Achtung Probleme mit Ventilen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Achtung Probleme mit Ventilen

      Hallo,

      ich habe an meiner CB einen neuen Hinterradreifen aufziehen lassen und seitdem noch nicht gefahren.
      Letzten Sonntag ca. 07:15 Uhr stelle ich den Kaffee auf, reinige meinen Helm und decke meine CB auf um später in den Spessart zu fahren. :cool: :cool: :cool:
      Die CB klemmte an der Garagenwand fest ??? ??? ??? >:( >:( >:(, weil keine Luft mehr im Reifen war. >:( >:( >:(
      Kompressor angeschmissen und versucht aufzupumpen und festgestellt, dass das Ventiel direkt an der Felge abgerissen war >:( >:( >:( :o :o :o
      Der Reifenhändler hat mir Gestern ein schraubbares Winkelventil montiert und eingestanden, dass dies Problem letzter Zeit mehrfach vorgekommen ist. :o :o :o
      Ich werde in Zukunft darauf achten, dass ausschließlich diese Aluventile bei mir montiert werden, nicht dass es einmal gesagt wird: Motorradfahrer aus unerklärter Ursache warscheinlich überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen....... ??? ??? ??? ::) ::) ::) >:( >:( >:( >:( >:(

      Grüße.

      Martin
    • Re: Achtung Probleme mit Ventilen

      Hallo Martin,

      Danke für die Info.

      Was für ein Ventil ist bei dir kaputt gewesen ?
      Ein Metall oder ein Gummiventil ?
      Wurde das Ventil - nicht nur der Einsatz - erneuert ?

      Gummiventile sollen grundsätzlich bei jedem Reifenwechsel
      erneuert werden. Fliehkräfte, Hitze, Kälte und UV Einstrahlung
      setzen den Ventilen zu.
      Es gibt spezielle extrem kurze Gummiventil für Motorräder.
      Beim einziehen des Ventiles in die Felge müssen diese mit
      Montagepaste eingeschmiert werden, um Verletzungen des
      Gummis zu verhindern.

      Ich habe vorhin diese Problematik bei uns in der Firma angesprochen.
      Denen ist von defekten Ventilen nichts bekannt. Bei mehreren Hundert
      Fialen würde es in solch wichtigen Fällen ein Rundschreiben / Mail
      geben.

      Bei uns werden übrigens ab "V" Reifen nur noch Winkelmetallventile verwendet.

      Grüß´le, Klaus
      Ich habe so Hunger, das ich vor lauter Durst gar nicht weiss
      was ich rauchen soll. So müde bin ich. :hüpf:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von guzziro ()

    • Re: Achtung Probleme mit Ventilen

      Hallo Klaus,
      es wurde ein neues Gummiventil montiert, welches direkt am Felgenbett abgerissen war.
      Vor einigen Jahren hatte ich das bei meinem Passat auch so gehabt. Hatte einen Parkplatz am Hindelang angesteuert und pffffffff :o :o :o :o
      Und ja, es wurde daraufhin ein Aluwinkelventil mont.
      Grüße.
      Martin
      Dateien
      • spiel.jpg

        (226,97 kB, 26 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • spiel.jpg_thumb

        (96,78 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Re: Achtung Probleme mit Ventilen

      Logo sind solche Hinweise auf Gefahren immer gut.

      Jedoch sind mir keine akuten Fälle bekannt.
      Ebenso sehr seltsam wenn auf einmal viele VentilHersteller derartige miese Qualität hätten.

      Drum sorry halte ich dies für Panikmache.
      Bitte nicht falsch verstehen...
      Ich möchte nur klarstellen dass es keine Ventil. Mängel- Welle gibt.


      Ciao Chris
    • Re: Achtung Probleme mit Ventilen

      Chris schrieb:


      Logo sind solche Hinweise auf Gefahren immer gut.

      Jedoch sind mir keine akuten Fälle bekannt.
      Ebenso sehr seltsam wenn auf einmal viele VentilHersteller derartige miese Qualität hätten.

      Drum sorry halte ich dies für Panikmache.
      Bitte nicht falsch verstehen...
      Ich möchte nur klarstellen dass es keine Ventil. Mängel- Welle gibt.


      Ciao Chris



      Hallo Chris,
      es liegt mir völlig fern da Panik zu machen.
      Bei uns in Dietzenbach ist es der 3. Fall bei XXXXX verbauten Ventilen.
      Vielleicht gibt es noch eine Dunkelziffer?
      Für mich habe ich entschieden, dass nur noch Aluschraubventile am Motorrad montiert werden, weil mir das doch etwas zu Denken gegben hat.
      Genau so bei den originalen Hondaschrauben, welche bei mir schon defekt waren, aber anderes Thema.
      Grüße.
      Martin
    • Re: Achtung Probleme mit Ventilen

      hinweise solcher art sind sicherlich richtig, soll es doch die aufmerksamkeit auch auf solche dinge lenken.
      oder aber dazu führen, "einen" euro mehr in die hand zu nehmen und sich etwas ordentliches montieren zu lassen.
      (ich habe seit jahren stahlventilsitze verbaut und damit kein probleme)
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      ein gutes forum lebt durch gute mitglieder

    • Re: Achtung Probleme mit Ventilen

      Wolff schrieb:


      hinweise solcher art sind sicherlich richtig, soll es doch die aufmerksamkeit auch auf solche dinge lenken.
      oder aber dazu führen, "einen" euro mehr in die hand zu nehmen und sich etwas ordentliches montieren zu lassen.


      ...Sehe ich genauso- Die meisten machen sich doch über solch´"triviale Dinge" normalerweise keine Gedanken! :cool: ??? ::).....
    • Re: Achtung Probleme mit Ventilen

      Tja, leider war ich heute dazu gezwungen mir genau darum Gedanken zu machen:

      Plötzlicher Druckverlust auf dem Vordereifen bei ca. 140km/h. Freude kommt da nicht auf. Und ne Dicke dann in der Spur zu halten bzw. die in der Abfahrt (war vorher kein Standstreifen da) um die Kurve zu bekommen ist mit einem ziemlich erhöhten Kraftaufwand verbunden.

      Zuerst dachte ich, das mir bestimmt eine Schraube oder irgenwas eingefangen habe. Dem war aber nicht so. Das Winkelventil ist gerissen. Direkt am Übergang zwischen Gummi und Metal. Das Ventil ist erst vor 5 Wochen verbaut worden. Gar nicht mal so weit weg von Dietzenbach.

      Könnte an der obigen Sache vom Martin was dran sein?

      Lg Denny
      Seit 02.07.2014 Honda CBR 1000F SC24 Dual Bj1999 schwarz 74000km
      Seit 13.06.2016 Kawasaki GPZ500S D-Model BJ1999 rot 35000km (Fährt die Frau Heckmeck)
    • Re: Achtung Probleme mit Ventilen

      habe ich auch nicht ......
      in meinen augen ein optisches no-go
      aber man kommt bei der luftdruckprüfung besser ran ohne sich die finger schmutzig zu machen
      (ok, trifft bei dir nicht zu - da eh alles immer sauber ;) )
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      ein gutes forum lebt durch gute mitglieder

    • Re: Achtung Probleme mit Ventilen

      Ich denke der Fehler ist nicht nur am Ventil zu suchen. Wir sind Hersteller von Montagemaschinen die eben diese Gummiventile (Snapin) montieren. Die Qualitätsanforderungen der Deutschen (Alligator) Italienischen (Wonder) und französischen/amerikanischen (Schrader) Hersteller sind sehr hoch. Ich persönlich war auch in China im Werk von LuHai. Naja... da schon eher. Obwohl die auch nicht schlecht sind. Fehler in der Gummierung sind eigentlich bei allen ausgeschlossen. Auch das Ventil selber wird mehrfach geprüft bevor es im montiertem Zustand nochmals geprüft wird. Natürlich 100% Fehlerfrei behaupte ich auch nicht.
      Aber wer kann schon behaupten, daß sich der Reifenmontierer nicht vergriffen hat und das alte Ventil wieder eingebaut hat? Die Felge einen Grat hat und man beim Luft kontrollieren nicht doch das Ventil etwas "in die Richtung" gebracht hat anstatt das Moped weiter zu schieben?
      Die Winkelventile (zumindest die aus Messing) werden kalt gebogen. Normalerweise treten dabei keine Risse auf. Aber ich könnte mir vorstellen, daß bei Verwendung von minderwertigem Material, es doch zu solchen Rissen kommen kann.
      Es grüßt der Wolfgang der gar nicht Mayer heißt... :P

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mayer41 ()

    • Re: Achtung Probleme mit Ventilen

      So, hier ist das Ergebnis:

      Das Winkelventil war ein geschraubtes. Nur war es kein kurzes. In der Zeit nach dem Reifenwechsel habe ich kleines Tack-Tack-Tack gehört, konnte es aber nicht zuordnen. Irgendwann war es weg.
      Grund war, dass das Ventil einfach zu lang war und es in der Anfangszeit gegen den Bremssattel schleifte. Nach einiger Zeit war der Ventildeckel abgeschliffen, daher war dann das Geräuch nicht mehr zu hören.
      Wahrscheinlich hat sich durch die leichten Schläge gegen den Bremssattel, das Metal vom Gummi gelöst oder ist dadurch porös geworden.

      @Chris: Ich wollte aus zwei Gründen ein Winkelventil:
      1. Mit den üblichen Tankstellen-Luftdruckgeräten kommt man da besser dran und die Finger bleiben sauberer.
      2. Unsere Dicke ist ja nunmal in der Lage, bequem schnell zu fahren. Und da ich auf der BAB auch des öfteren mit >200 km/h unterwegs bin, traue ich einem geraden Ventil wegen der Fliehkräfte nicht bedenkenlos.

      Lg Denny
      Seit 02.07.2014 Honda CBR 1000F SC24 Dual Bj1999 schwarz 74000km
      Seit 13.06.2016 Kawasaki GPZ500S D-Model BJ1999 rot 35000km (Fährt die Frau Heckmeck)