Reifen mit Schwerpunkt Nässe?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reifen mit Schwerpunkt Nässe?

      Moin!

      Ich habe ja jetzt den zweiten Satz Z8 drauf und war bisher - auch bei Regen - immer zufrieden.

      Heute habe ich auf feuchter bis nasser Fahrbahn bei zügiger, aber mit dem Gashahn zurückhaltender Fahrweise mehrfach Situationen gehabt, wo das Hinterrad etwas weggeschmiert ist - ein Ansatz von Rutschen, der sich aber gleich wieder gefangen hat.

      So richtig wohl habe ich mich dabei nicht gefühlt - und da eh ein Reifenwechsel ansteht, überlege ich, ggf. noch einen anderen REifen auszuprobieren.

      Bisher hatte ich drauf (mehr oder weniger in der Reihenfolge)

      Z2 (ohne Kommentar)
      Z4 (besser als Z2...)
      MPR (ok, bei Kälte unangenehm)
      BT021/BT022 (ok)
      MPR2 (ok, starker Sägezahn, Vibrieren im Rad)
      Z8 (bis heute überzeugt gewesen, auch auf kalter Fahrbahn)

      Welchen Reifen könnt ihr denn für die 94'er Duale empfehlen, der bei Nässe (und auch kalter Fahrbahn) zuverlässig greift?

      Gruß
      Sebastian
    • Re: Reifen mit Schwerpunkt Nässe?


      Wie weit abgefahren war der Z8 .... und was für Fahrbahn war das?

      Um Vergleiche anstellen zu können muß an auch das ins Kalkül ziehen. Normalerweise ist der Z8 ein sehr guter Sporttourenreifen.
      Aber Du fährst ja nicht überwiegend bei Nässe oder nur mit kalten Reifen ..... denke doch, daß es ein guter Allroundreifen sein muß.
      Bewährt haben sich da bisher der Z8 und der Angel GT! Den ganz neuen Bridgestone habe ich leider noch nicht drauf gehabt.
      Die neuen MPR's haben mich nicht überzeugt ..... da stimmt das "Arschgefühl" nicht.
      Die alten "Z" hinken den modernen Reifenentwicklungen mittlerweile meilenweit hinterher.

      Ich tendiere für so einen EInsatzzweck immer noch ganz klar zum Angel GT.
    • Re: Reifen mit Schwerpunkt Nässe?

      Also am MPR 2 hatte ich nie Sägezahnbilding. Beim 3er schon.
      Da der 2er nicht mehr für hinten produziert wird brauchte ich auch eine Alternative.

      Daher auf Angel GT gewechselt...klebt wie Sau


      Dateien
      • Anhänger.jpg

        (34,38 kB, 45 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Anhänger.jpg_thumb

        (89,38 kB, 1 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß Dietmar




      Drosseln sind Vögel. Sie in ein Motorrad zu stecken ist Tierquälerei.
    • Re: Reifen mit Schwerpunkt Nässe?

      Nobbe schrieb:


      Wie weit abgefahren war der Z8 .... und was für Fahrbahn war das?


      Der Reifen hat noch gut nen Millimeter Profil, die Straße ist "normaler" sauberer Asphalt, meine Hausstrecke; dort hatte ich auch bei Regen oder Temperaturen knapp um 0 Grad nie Probleme - auch bei deutlich höheren Geschwindigkeiten. Auch keine Bitumenflickereien oder Kanaldeckel...

      Ich glaube, ich gebe dem Engel mal ne Chance :-)

      Danke für die Meinungen!
    • Re: Reifen mit Schwerpunkt Nässe?

      cbrmorg schrieb:


      Der Reifen hat noch gut nen Millimeter Profil, die Straße ist "normaler" sauberer Asphalt, meine Hausstrecke; dort hatte ich auch bei Regen oder Temperaturen knapp um 0 Grad nie Probleme - auch bei deutlich höheren Geschwindigkeiten. Auch keine Bitumenflickereien oder Kanaldeckel...

      Ich glaube, ich gebe dem Engel mal ne Chance :-)

      Danke für die Meinungen!


      also bei 1 mm profiel ist die wasserverdrengung auch nicht mehr die beste :)
      ich glaub da wird jeder reifen irgendwann an seine grenze kommen :)


      ich habe den Angel GT drauf und bin super zufrieden damit


      der Weg ist das Ziel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DLE GRENZGÄNGER ()

    • Re: Reifen mit Schwerpunkt Nässe?


      Ich mag den Reifen aber trotzdem nicht. Mein A...gefühl und der Reifen passen nicht zusammen. Der Reifen braucht mir zu lange bis er warm wird und im Grenzbereich kündigt er sich nicht sanft genug an und verliert recht schlagartig seinen Grip. Also ich mag ihn nicht ..... da gibts besseres auf dem Markt.
    • Re: Reifen mit Schwerpunkt Nässe?

      packo666 schrieb:


      wenn du viel bei regen fährst empfehle ich den Michelin Pilot Road 4 GT hat Querlamellen die das Wasser besser verdrängen


      Es gibt den Road 4 in zwei Versionen. Mit "GT" und ohne "GT"
      Empfehlung von der Technik bei Michelin:
      GT: für schwere Tourenmotorräder (auch Sporttourer)
      Ohne GT Kennung: für Sporttourer. (sind auch schwer) ;D

      Bezogen auf unsere Dicke:
      Überwiegend mit Sozius; Schnelle Autobahnfahrt; Schwer beladen: Road 4 GT
      Überwiegend Landstr.; überwiegend Solo: Road 4 (ohne die Kennung GT

      Ich habe mich für den Reifen ohne Kennung entschieden.
      Kann aber noch keine Aussage machen, wie er sich im Grenzbereich verhält. (mangels Fahrpraxis. In den letzten 3 Jahren ca. 3.000km,
      mit dem Road 4 150km.)


      Wer maximales Risiko sucht, ist dumm und bald tot. Wer maximale Sicherheit sucht, ist scheintot. Gruß aus Hagen Gerd
    • Re: Reifen mit Schwerpunkt Nässe?

      Nobbe schrieb:


      und im Grenzbereich kündigt er sich nicht sanft genug an und verliert recht schlagartig seinen Grip. Also ich mag ihn nicht ..... da gibts besseres auf dem Markt.


      wie schon geschrieben, über den Road 3 und 4 kann ich noch keine Aussage machen.
      Meine Erfahrungen habe ich nur über den Road und Road 2.
      Bei beiden Reifen die Flanken komplett abgefahren.

      Road - Bei halber Profiltiefe kein Freihändiges fahren mehr möglich, Lenkerflattern.
      Laaange warmfahren.

      Road 2 - absolut Problemlos bis zum Ende.
      Ich empfand ihn im Grenzbereich als sehr angenehm. Kein apruptes rutschen, sondern, wenn die Fußraßten schon hochklappten, beim sanften beschleunigen, ein "sleiden".
      Warmfahren - Mach ich schon immer, selbst nach nur einer Zigarettenpause. (Heizen ja, aber mit Verstand) ;D
      Ich war oft im Mai in den Dolos. Zwar sonnig aber die Reifen kühlen in der höhe schnell aus.
      Ziga-Pause auf über 2000m. Ne Gruppe fährt vor dir mit Knallgas los. Drei Kurven weiter hängt ein Möppi in der Planke.

      Mein A...gefühl und der Reifen passen nicht zusammen

      Das ist wohl das wichtigste.
      Und vor allen Kopfsache.
      Nach über 80.000km mit Michelin spielt das woh auch eine große Rolle.
      Da ist ein Wechsel nicht so leicht.
      Vor allem, weil man nicht die Möglichkeit hat, verschiedene Reifen unter gleichen Umständen, auf dem gleichen Mopped unmittelbar hintereinander zu testen.

      Meine Gedanken zu den Reifentips:
      Ich kann damit nichts anfangen, solange ich nicht weiß, (selber gesehen habe) wie der Tipgeber fährt.
      Bei manchen sind 35 Grad schräglage die letzte Rille. (mal wieder voll abgeheizt) ;D ;D ;D

      Naja, zur Zeit sind die Reifen bei mir das kleinste Problem.
      In drei Jahren 3000 km Fahrpraxis - da ist zwar das Wissen, wie es geht noch da, aber die Automatik und Routine schlummern noch ein wenig.
      Ein paar Tage Schwarzwald, Kurve an Kurve, ohne die lästigen Geraden, wären da sehr hilfreich.
      Wer maximales Risiko sucht, ist dumm und bald tot. Wer maximale Sicherheit sucht, ist scheintot. Gruß aus Hagen Gerd
    • Re: Reifen mit Schwerpunkt Nässe?

      Angel GT sag ich jetzt mal
      ich finde den reifen sau gut
      im kalten im warmen ob nass oder trocken
      ich komme mit dem reifen super klar
      er macht auch in schräglage (ab und zu komme auch ich mal bis zur raste runter ;) ) immer einen guten eindruck

      hab ihn jetzt nach 7000 km getauscht wegen urlaub
      da ich nicht glaube das der vordere denn noch mitgemacht hätte.
      hinten sah noch besser aus.
      ich schätze vorne wären noch ca 1000km möglich gewesen hinten noch mehr

      und da ich die dicke fast jedentag bewege da ich sie auch für die fahrt zur arbeit benutze
      hab ich den reifen schon in vielen situationen gefahren.

      für mich ist das echt ein top reifen
      der Weg ist das Ziel