Vergasersynchronisierung

Hallo, bitte lest alle das Thema Alles neu macht der Mai mit wichtigen Infos zur neuen Forensoftware - danke!
  • Moinsens liebe Gemeinde auf BLAU,


    ich will meine ´91er non Duale synchronisieren.

    Motor warm laufen lassen -ist klar-
    Umdrehungen im Stand 1000/min +/- 100 -ist klar-
    Gemischregulierung 2,5 Umdrehungen raus -ist klar-
    Unterdruckschlauch abziehen -ist klar-
    Bezugsvergaser in Fahrtrichtung zweiter links -ist klar-
    Schläuche der Uhren anbringen -ist klar-


    Frage: Wie hoch sollte der angezeigte Druck -in bar- an den Uhren sein? ::) ::)


    Für schnelle Antworten wäre ich sehr dankbar.


    Grüße von Horst-Alfred (Daddy) 8) 8)

  • Moin ......ist mir jetzt auch fast klar :o :o.
    Eine Frage hatte ich noch, welche Schraube ist zu reguliereren, wenn also die Unterdrücke nicht gleich sind. :o
    Danke und Vg

  • Hallo Kevin,ein normaler Schraubendreher reicht aus wenn er nicht zu kurz ist. Denke mal ab Griff so ca.15 cm


    Denke daran die Unterdruckuhren vorher abzugleichen.Das bedeutet zuerst alle 4 Uhren an einem Vergaser nacheinander anschließen und darauf achten das der Wert immer gleich ist.
    Gruß Kamikazze

  • Ok. Danke.
    Das mit den Uhren ist ein sehr guter
    Hinweis. Hätte ich jetzt nicht gemacht.
    Morgen werde ich mich mal ran wagen.
    Ich hoffe, dass ich Ventile einstellen und
    anschließend Vergasersynchronisieren
    zeitlich hinbekomme. Möchte ja den Stammtisch
    nicht verpassen.

    Gruss Kevin



    Goldene Bikerregel
    Erst anhalten,
    dann absteigen

  • So. Jetzt hab ich mal eine kleine Erfolgsmeldung.
    Nachdem ich gestern mit Ventile einstellen fast fertig war,
    hab ich den Rest heute gemacht. Muss sagen, fürs erste mal war
    es nicht schlecht.
    Leider konnte ich den Motor nicht starten, da ich die Batterie gestern
    etwas leer georgelt habe :whistling: .
    Irgendwie wollte sie gestern nicht anspringen.
    Jetzt lade ich sie mal und schaue, was morgen passiert.

    Gruss Kevin



    Goldene Bikerregel
    Erst anhalten,
    dann absteigen

  • Nachdem ich sie wieder zum laufen brachte, hat sie etwas geklappert.
    Also heute wieder zerlegt und die Ventile nochmal überprüft und eingestellt.
    Dieses mal hat es funktioniert und bis auf das gewohnte Rasseln im kaltem
    Zustand alles ok.
    Jetzt wollte ich die Vergaser synchronisieren und stand vor einem riesen Problem.
    Wo zum Teufel muss ich die Schläuche montieren :cry: ?
    Trotz WHB hab ich keine Ahnung wo ich hin muss.
    Also erstmal alles wieder zusammenbauen und Feierabend machen.
    Inzwischen habe ich einen Thread gefunden den ich mir mal in Ruhe zu gemüte führen muss.
    Ich hoffe die verlinkungen funktionieren alle noch.

    Gruss Kevin



    Goldene Bikerregel
    Erst anhalten,
    dann absteigen

  • Schönen guten Abend zusammen. Nachdem das letzte Jahr fast ohne fahren rumging, wollte ich jetzt endlich mal den Vergaser synchronisieren. Habe ich letztes Jahr leider nicht geschafft.
    Im Forum habe ich etliche Tipps gefunden aber keine funktionierende links die mir vielleicht hätten helfen können.
    Ich habe eine SC24 dual Bj. 96. Es kam ein Tauschmotor bei meinem Vorbesitzer mal rein. Jetzt mal mein Problem. Ich finde die Anschlüsse für die Uhren nicht. Auch am Vergaser ist nix zu finden.
    Anbei ein paar Bilder. IMG_20190112_103337.jpgIMG_20190112_103329.jpgIMG_20190112_103258.jpg

    Gruss Kevin



    Goldene Bikerregel
    Erst anhalten,
    dann absteigen

  • Servus Kevin


    Da hast Du wohl den Motor einer Nondualen eingebaut.
    Das Problem ist dass dieNonduale die Anschlüsse für die Synchronisation an den Ansaugstutzen hat und die Duale am Zylinderkopf.
    Wo ist der Unterdruckschlauch vom Benzinhahn angeschlossen ?

  • Hallo Leute
    sehe ich auch so wie tom geschrieben hat.
    die schläuche werden am Zylinderkopf angesteckt
    da sind imbusschrauben, die müssen herausgedreht werden
    anstelle der schrauben werden dann messingröhrchen hineingedreht
    daran werden die schläuche für die uhren angesteckt
    machne leute haben die röhrchen drinnen gelassen,
    ein stückschlauch angesteckt auf die seite nach aussen gelegt und mit einem blinstopfen verschlossen
    so erspart man sich beim nächsten mal die ganze zangelei
    aber bei dir ist nix zu sehen
    da läst sich auch nix synchronisieren
    grüsse strohschedl

  • Ich hoffe es. Hab die dicke so 2015 gekauft. Bin dadurch etwas geschockt, dass ich keinen dualen Motor drin habe.

    Gruss Kevin



    Goldene Bikerregel
    Erst anhalten,
    dann absteigen

  • besteht die Möglichkeit die sachlicher für die Aufnahme der Schläuche aufzubohren
    Oder eine passende vergaserbank besorgen
    Blöde Situation aber der Winter dauert noch ein bisschen ;-):rolleyes2:

  • Die Vergaserbank bringt nichts....die Anschlüsse sind bei der Dualen am Zylinderkopf und bei der Nondualen an den Ansaugstutzen.
    Du hast aber die Ansaugstutzen und Vergaser von der Dualen verbaut....
    Ich würde Anschlüsse in die Ansaugstutzen einbauen....schau später mal was es da gibt....

  • @'Tom
    die anschlüsse sind nicht an den ansaugstutzen
    sondern an den vergaser oben
    @Tobias
    zeig mal foto von den vergasern
    @All
    die vergaserbank bei der non dualen haben in der mitte einen knick
    bei der dualen ist die bank gerade
    die ansauggummis sind auch verschieden
    man kann das ganze umbauen man muss nur die beiden winkelstücke die ,die vergaser zusammen halten umschrauben.
    DSCI0194.JPG

  • Vor dem Problem stand ich auch: non-Dualer Ersatzmotor in Duale eingebaut. -> Nichts mehr zum Synchronisieren dran. :ähm:


    Du hast da die Qual der Wahl:


    • Vergaserbank(dual=mit Knick, non-dual=ohne Knick) + Ansaugstutzen (non-dual=alle gerade, dual=2x schraeg 2xgerade) + Luftfilterkasten(komplett andere Anschlussgummis) ebenfalls auf non-dual tauschen , dann hast Du die Anschlüsse an der Vergaserbank oder
    • dualen Austauschmotor einbauen oder
    • [theoretisch] Röhrchen in die Vergaser einbauen oder
    • [theoretisch] Röhrchen in die Ansaugstutzen einbauen oder
    • Mopped-Urgestein mit entsprechendem Gehör/Gespür finden der Dir das ohne alles einstellt (soll's geben..) oder
    • Grundeinstellungen machen und ansonsten lassen wie es ist, sofern Durchzug und Spritverbrauch stimmen


    Wenn Du es genau machen willst, führt an 1. oder 2. nichts vorbei.

  • Vielen Dank für die Tipps.
    Muss mal schauen, was ich da mache. Größere Projekte kann ich nicht machen. In Ihrem Winter Quartier kann Sie nicht mehr lange bleiben. Ich habe zwar inzwischen einen größeren Spritverbrauch, aber vielleicht kommt der auch von dem Luftfiltergehäuse. Da hab ich wahrscheinlich Nebenluft gezogen.

    Gruss Kevin



    Goldene Bikerregel
    Erst anhalten,
    dann absteigen

  • Was ich machen würde (am einfachsten und billigste) ist ein 4mm loch in die ansaugstützen am kopf bohren, also nicht ins gummi sonst am kopf selbst, und 5mm gewinde reinmachen, auf diese weise hat Honda es auch gemacht bei alle alte SOHC motoren in die 70er jahre! Einmal synchronisieren und dan abdichten mit m5 schraubchen.