Enddrosseln

    • Re: Enddrosseln

      Gedrosselt auf was ??

      gibt ja mehrere Möglichkeiten .... mit was für einer KW / PS Angabe bei welcher Drehzahl ist die Dicke in den Papieren angegeben ???
      WENN DU SIE MIT WISSEN NICHT ÜBERZEUGEN KANNST, VERWIRRE SIE MIT SCHWACHSINN
      ACH ÜBRIGENS: ES GIBT EINE SELBSTHILFE - GRUPPE FÜR LEUTE DIE MIT MIR ZU TUN HATTEN ..... !!!!
    • Re: Enddrosseln

      Na da hast Du doch den Originalzustand .... ;)

      72 KW entsprechen 97,8928 PS
      dann sind die " Drosseln " Verengungen in den Ansaugstutzen, das sind die Gummiteile zwischen Motor und
      Vergaser, ob die wirklich drin sind kannst Du nur Rausfinden auf einem Prüfstand oder Du mußt den Vergaser ausbauen das Du reingucken kannst ;D ;D ;D

      Denk aber dran mehr PS = höhere Versicherungsprämie oder im Zweifel Versicherungsschutz verloren ::) ::) ::)
      WENN DU SIE MIT WISSEN NICHT ÜBERZEUGEN KANNST, VERWIRRE SIE MIT SCHWACHSINN
      ACH ÜBRIGENS: ES GIBT EINE SELBSTHILFE - GRUPPE FÜR LEUTE DIE MIT MIR ZU TUN HATTEN ..... !!!!
    • Re: Enddrosseln

      Danke für deine schnelle Antwort , denke das das alles original ist da ich der zweit Besitzer bin und mir versichert wurde das die Original ist !
      Der Verkäufer wohnt 3 Straße weiter denke ehrlich war er , er wusste ja das ich aus der gleichen Gegend wie er komme.


      Fast vergessen !
      Muss der vergaser neu eingestellt werden ?
    • Re: Enddrosseln

      Totto2608 schrieb:


      Muss der vergaser neu eingestellt werden ?


      Wenn Du die Drossel entfernst sollte der Gaser eingestellt und ggf. die Bedüsung geändert werden

      warum wurde der Unfug gemacht ???

      .... es liegt an der freiwilligen Selbstbeschränkung der Hersteller
      Motorräder haben gegenüber Pkw zwar einen höheren Luftwiderstandsbeiwert, jedoch eine geringere Stirnfläche und ermöglichen dadurch hohe Geschwindigkeiten mit geringerer Motorleistung.Im Vergleich zu Pkw gibt es ein Drittel mehr Motorräder als Autos, die über 250 km/h schnell sind. Um möglichen gesetzlichen Regelungen entgegenzuwirken, unterwarfen sich die Motorradhersteller im Jahr 2000 einer freiwilligen Selbstverpflichtung. Weltweit halten seit dem Modelljahr 2001 Serienmotorräder ein Geschwindigkeitslimit von 299 km/h ein, und die Tachometeranzeige endet bei 300 km/h.

      Bereits 1978 waren die Hersteller eine freiwillige Selbstverpflichtung eingegangen, in Deutschland keine Motorräder mit mehr als 74 kW/100 PS anzubieten. Diese Absprache wurde jedoch im Jahr 1999 aufgekündigt

      WENN DU SIE MIT WISSEN NICHT ÜBERZEUGEN KANNST, VERWIRRE SIE MIT SCHWACHSINN
      ACH ÜBRIGENS: ES GIBT EINE SELBSTHILFE - GRUPPE FÜR LEUTE DIE MIT MIR ZU TUN HATTEN ..... !!!!