Bridgestone BT45 ??

  • Hi Zusammen,


    Momentan habe ich den Bridgestone BT45 auf meiner Dicken montiert hinten und vorn.


    Ich wollte mal frage, ob das ein guter Reifen ist, bzw wie die Haltbarkeit bei diesem Reifen so ist. Ich bin eigentlich viel auf der Autobahn unterwegs und nicht so der Kurvenhetzer.


    Ich musste diese Marke montieren, weil der Vorderreifen so gut wie neu ist und bei einem Wechsel hätte ich beide Reifen tauschen müssen.


    Grüße aus Ludwigshafen


    John

  • Das bedeutet, daß er schnell wieder abgefahren sein wird ?


    Wenn ich die Marke wechsle, muss ich ja auch zwangsweise den Vorderreifen wechseln ?


    Welcher Reifen wäre da der Beste, was Laufleistung und Eigenschaften angeht?


    PS: Ich fahre recht viel auf der Autobahn rum.


  • Welche Marke ist da am besten ?


    Michelin, oder Metzeler ?


    Eintragen beim TÜV dann ?


    Die Frage muss lauten: Welche Marke darf ich fahren!!!! ::)...
    Antwort: Bridgestone BT 021, BT023, T30 (diese Profile darfst Du sogar kombinieren!!) 8) ;).....

  • Zur Entscheidungsfindung ist es sicher sehr hilfreich mal die anderen Meinungen der User in dieser Rubrik nachzulesen. Da ging es auch schon um die 21-iger Bereifung.

  • Ich hab´gerade welche bei Vergölst bestellt. BT 023 vorne 69,90.- Euro ./. hinten 93,00.- Euro!!! 8) ;)....

  • Ja ich weiß, am Rand ist noch Profil ;)


    Ging halt immer geradeaus den Berg hoch und auf der anderen Seite geradeaus wieder runter!! (Da sind die Berge ja bekannt für)!!!! 8)  ;) ;D ;D :-*   :-* :-*.....


  • Weil er den noch nicht kennt - wäre aber wahrscheinlich die bessere Wahl.


    Never change a running System!! ;)... Die 023ziger fühlen sich in unserer kurvigen Gegend äusserst gut an!!!!!! 8) :P....


  • Ich brauch auch neue Reifen, kommt davon wenn man 3 Wochen Spaß bei Berg und Talfahrt hat ;D ;D
    Ja ich weiß, am Rand ist noch Profil ;)


    irgendwie fehlt mir bei der Betrachtung dieses Reifens vollständig der Humor :'(
    ...und damit dann natürlich das Verständnis dafür, dass man so etwas "erreicht".


  • irgendwie fehlt mir bei der Betrachtung dieses Reifens vollständig der Humor :'(
    ...und damit dann natürlich das Verständnis dafür, dass man so etwas "erreicht".


    Bin ich prinzipiell bei dir. Aber ich hatte auch mal den Fall, daß ich innerhalb von wenigen Kilometern von "Schwarz" auf "weiß" gewechselt hab. Ich war doch sehr erstaunt wie schnell das gegangen ist. Bei Flens lag es wohl daran, daß er zwischen Dolo's, Schwarzwald und Pinneberg keinen Reifenhändler seines Vertrauens gefunden hat ;)   ;)   :D   :D

    Es grüßt der Wolfgang der gar nicht Mayer heißt... :P


  • Bei Flens lag es wohl daran, daß er zwischen Dolo's, Schwarzwald und Pinneberg keinen Reifenhändler seines Vertrauens gefunden hat ;)   ;)   :D   :D


    ...und genau so war es auch, am letzten Wochenende (ca.650 km) hat der Reifen so schnell abgebaut, das ich selbst erschrocken war und alle 50 km angehalten bin um zu schauen ob ich weiterfahren kann.
    An der vorletzten Zwischenstation, bevor ich noch 470 km bis nach hause hatte, wurde mir eine tolle Lösung vorgeschlagen, so das ich doch noch sicher nach hause fahren konnte.
    Also alles im grünen Bereich und mit ein kalkulierbaren Risiko die Reise fortgesetzt und beendet.


    Achso...die momentane Lösung ist eine reine Augenweide, hat es so wohl noch nicht gegeben ;D ;D

  • Ich bin eh gespannt, wielange mein Hinterreifen nun halten wird.
    Ich rechne mit 10.000 km .


    Fahre ja meistens Autobahn und die Beschleunigungsorgien lassen auch extrem nach. Ich weiß ja nun zu was die Maschine fähig ist.

  • Servus Flens



    Achso...die momentane Lösung ist eine reine Augenweide, hat es so wohl noch nicht gegeben ;D ;D


    lass mich raten.... 2 Edding Marker.... ;D
    Ein schwarzer um die Leinwand zu übermalen und ein hellgrauer um das Profil draufzuzeichnen.... ;) ;D ;D ;D


  • Ich bin eh gespannt, wielange mein Hinterreifen nun halten wird.
    Ich rechne mit 10.000 km .


    Fahre ja meistens Autobahn und die Beschleunigungsorgien lassen auch extrem nach. Ich weiß ja nun zu was die Maschine fähig ist.


    ZEHNTAUSEND? ? ? ? ? Schiebst Du Dein Moped? Ich wäre froh, wenn ich mal die 4000 vollbekommen würde.... ;-)


    ....aber ok - im Moment wäre ich auch froh mal 2000km im Jahr vollzubekommen... :(

    Wenn ich in die Hölle komme, verlässt der Teufel seinen Thron und flüstert:
    "Willkommen zurück, Meister!"


  • ZEHNTAUSEND? ? ? ? ? Schiebst Du Dein Moped? Ich wäre froh, wenn ich mal die 4000 vollbekommen würde.... ;-)


    ....aber ok - im Moment wäre ich auch froh mal 2000km im Jahr vollzubekommen... :(


    Ich kenne ich da ja nicht so aus. Fahre erst seit Mai diesen Jahres Motorrad.


    Bei meiner BMW K100 RS ( mit neuer Bereifung gekauft ) habe ich jetzt ca. 3.000 km gefahren und der Reifen sieht noch recht gut aus.
    Bei der CBR habe ich vor dem Reifenwechsel noch 2.000 km mit dem alten Reifen gefahren. Aber mir fiel schon auf, daß dieser schneller runter geht, als bei der BMW.


    Wielang hält der Hinterreifen dann etwa, wenn man einigermaßen normal fährt ?

  • Also, wenn Du erst seit Mai Motorrad fährst. ... und jetzt schon 5000 km runtergespult hast ...Respekt!
    Motorradfahren besteht aber aus mehr wie nur auf der Bahn gradeaus zu heizen. Da reisst Du die den Gummi hinten in der Mitte ruckzuck runter.
    Wie lange so ein Reifen hält kann man gar nicht sagen. Es kommt in erster Linie auf den Fahrer an. Ich kann eine Pelle nach 1500 km runterreissen und fahr mit dem gleichen Reifentyp auch 7000 km.
    Es soll sogar hier Leute geben, die deutlich über 10.000 km schaffen - aber sowas kann ich mir nur vorstellen wenn man ganz ganz vorsichtig mit der Gashand und der Bremse ist und die Landschaft an sich vorbeigleiten lässt.
    Dann kommt es natürlich auch noch auf den Reifen selber an. Die neuen Multicompoundmischungen bringen da natürlich auch noch was. Da kann so eine alte und betagte BT45 Konstruktion nicht mehr mithalten. Man muss sich seinen Reifen, für seine Fahrweise und für seinen Einsatzzweck selber raussuchen. Es gibt genug Literatur darüber.
    Es gibt natürlich Reifen, deren Einsatzspektrum sehr gross ist.
    Du willst ja was für die Autobahnheizerei (was ich nebenbei bemerkt für sehr grenzwertig halte in Anbetracht der Tatsache, dass Du erst seit Mai fährst) und da kann ich Dir nicht weiterhelfen. Ich fahre selten auf der Autobahn.

  • Bin kein Reifentester oder Reifenrunterreiser.
    Ich fahre den Uraltomaopaveraltetenreifen BT 45, und bin damit voll zufrieden.


    Langlebigkeit: Top
    Nässeverhalten: Top
    Autobahn: Top
    Kurvenfahrten: Top
    Bei meiner Fahrweise, keine Sägezahnbildung vorne.
    Wenn ich fahre, dann immer Autobahn und Landstraße (Hessen, Niedersachsen, Thüringen), 2,5h Tour.


    Beschleunige sehr schnell bis ca. 170 km/h, fahre aber auch sehr gerne nur mit 3000 u/min.


    Solange dieser Reifen gefertigt wird, werde ich diesen fahren, außer er sollte wesentlich teurer werden als andere.
    Werde aber nur BT fahren.