Lichtmaschine macht kein Strom

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lichtmaschine macht kein Strom

      Hallo, die Lima macht kein Strom. An den gelben Kabeln gemessen. Durchgangsprüfung an allen Drei aber OK. Auch der Durchgang von dem blauem und Weißen Kabel ist da. Was kann denn noch sein. Hab schon einen neuen Regler verbaut. Immer noch kein Ladestrom an der Batterie
    • Re: Lichtmaschine macht kein Strom

      Ich glaube ich muß darüber mal eine Abhandlung schreiben ;) :grin:

      Bei der Spannungsmessung an den gelben Drähten muß das Voltmeter auf Wechselstrom stehen und einen Wert zwischen 15-40 Volt anzeigen. Tut sie das nicht, misst du den Durchgang zwischen den einzelnen gelben Drähten. Dabei sollte bei allen drei Messungen der gleiche Wert angezeigt werden. Dann solltest du noch den Widerstand zwischen je einem gelben Draht und der Masse messen.
      Es grüßt der Wolfgang der gar nicht Mayer heißt... :P
    • Re: Lichtmaschine macht kein Strom

      Na ja, letzte Woche bei ner Ausfahrt blieb sie stehen. Batterie leergesaugt.
      Am weißen Kabel ist bei Zündung 12V und beim Blauen auch. Aber an den Gelben kommt nichts raus bei 200V~
      Habe da noch ein kleines Bauteil am ende eines Kabelbaumes gefunden. Wird bei Ebay als Gleichrichter bezeichnet. Ist ein kleines Teil mit drei Anschlüssen. Kann das evtl. kaputt sein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bernd ()

    • Re: Lichtmaschine macht kein Strom

      Bernd schrieb:


      Na ja, letzte Woche bei ner Ausfahrt blieb sie stehen. Batterie leergesaugt.
      Am weißen Kabel ist bei Zündung 12V und beim Blauen auch. Aber an den Gelben kommt nichts raus bei 200V~
      Habe da noch ein kleines Bauteil am ende eines Kabelbaumes gefunden. Wird bei Ebay als Gleichrichter bezeichnet. Ist ein kleines Teil mit drei Anschlüssen. Kann das evtl. kaputt sein


      Das ist der Regler oder auch Gleichrichter genannt.
      Schraub den mal ab und schau Dir die Rückseite an... das wird die Ursache sein.
      Gruß Dietmar




      Drosseln sind Vögel. Sie in ein Motorrad zu stecken ist Tierquälerei.
    • Re: Lichtmaschine macht kein Strom

      Mayer41 schrieb:


      Bei der Spannungsmessung an den gelben Drähten muß das Voltmeter auf Wechselstrom stehen und einen Wert zwischen 15-40 Volt anzeigen. Tut sie das nicht, misst du den Durchgang zwischen den einzelnen gelben Drähten. Dabei sollte bei allen drei Messungen der gleiche Wert angezeigt werden. Dann solltest du noch den Widerstand zwischen je einem gelben Draht und der Masse messen.


      Wie Mayer41 sagt Zwischen den Gelben Messen. (3-Phasen Wechselstrom)
      Und wenn du einen Durchgang zwischen den Gelben und Masse hast (auch im M-Ohm) > Lima Wicklungen Defekt
      Wenn man rechts dreht, wird die Landschaft Schneller!
    • Re: Lichtmaschine macht kein Strom

      MrStone schrieb:


      Das ist der Regler oder auch Gleichrichter genannt.
      Schraub den mal ab und schau Dir die Rückseite an... das wird die Ursache sein.


      Die gleiche Ursache war´s bei meiner Dicken letztes Jahr auch. Neue Batterie leergelutscht, Regler getauscht und funktionierte anschl. einwandfrei
    • Re: Lichtmaschine macht kein Strom

      Wenn die Lima defekt ist oder der Regler: Beides hat den Effekt, daß die Batterie sehr schnell leer wird. Deshalb sollte man gewissenhaft messen.

      Aber:

      Bernd schrieb:


      :) Scheint alles ok zu sein. Bau das Teil mal wieder ein und suche weiter.


      Dann mach ich mir keinen Kopf mehr....
      Es grüßt der Wolfgang der gar nicht Mayer heißt... :P
    • Re: Lichtmaschine macht kein Strom

      Lima scheint heil zu sein. Kein Masseschluss. Wicklungen haben auch Ohm. Den 5-poligen Gleichrichter hab ich gewechselt. KEIN ERFOLG :-\.
      Was ist das denn für ein drei-poliger Gleichrichter der links hinten unter der Verkleidung sitzt ?
    • Re: Lichtmaschine macht kein Strom

      Bernd schrieb:


      Den 5-poligen Gleichrichter hab ich gewechselt. KEIN ERFOLG :-\ .
      Was ist das denn für ein drei-poliger Gleichrichter der links hinten unter der Verkleidung sitzt ?



      Jetzt widersprichst Du Dich aber... ;)

      Bernd schrieb:


      Habe da noch ein kleines Bauteil am ende eines Kabelbaumes gefunden. Wird bei Ebay als Gleichrichter bezeichnet. Ist ein kleines Teil mit drei Anschlüssen. Kann das evtl. kaputt sein


      Also auf der rechten Seite (in Fahrtrichtung) hinten unter der Heckverkleidung ist die CDI.
      Der Regler sitzt auf der linken Seite. Schau Dir den mal von hinten an (abschrauben)... ist meist verschmort
      Gruß Dietmar




      Drosseln sind Vögel. Sie in ein Motorrad zu stecken ist Tierquälerei.
    • Re: Lichtmaschine macht kein Strom

      Die Lima hat ein Elektriker durchgemessen , die ist ok. Den Gleichrichter hab ich gewechselt, bei Zündung hat der blaue Strom von der Batterie und der weiße auch. Masse am rahmen. KEIN LADESTROM. ihr seit toll, aber was soll ich noch machen ?
    • Re: Lichtmaschine macht kein Strom

      Bernd schrieb:


      Die Lima hat ein Elektriker durchgemessen , die ist ok. Den Gleichrichter hab ich gewechselt, bei Zündung hat der blaue Strom von der Batterie und der weiße auch. Masse am rahmen. KEIN LADESTROM. ihr seit toll, aber was soll ich noch machen ?


      Ja was denn nun? Den Regler gewechselt oder nicht? Heute morgen schreibst Du:

      Bernd schrieb:


      Was ist das denn für ein drei-poliger Gleichrichter der links hinten unter der Verkleidung sitzt ?


      Was ist mit der Batterie? Alle Masseanschlüsse ok?
      Gruß Dietmar




      Drosseln sind Vögel. Sie in ein Motorrad zu stecken ist Tierquälerei.
    • Re: Lichtmaschine macht kein Strom

      Guten Abend allerseits

      @ Steinchen...

      Hab über die SC 24 leider kein Schaltbild, aber kann es möglich sein, dass die LiMa genau wie bei der 21er über eine Erregerspule arbeitet, soll heißen, wenn die nicht funktioniert, geht auch nix...allerdings hätte sie dann auch Kohlebürsten um den Strom von den Feldwicklungen abzunehmen. Dann könnten natürlich auch diese defekt sein.

      @Mayer...
      Ich denke, du weißt, was ich meine...vielleicht wäre das ein Ansatz. Der Regler wertet bei dieser Schaltung ja die Gelieferte Spannung und den Strom hinter den Dioden aus und gibt dann eben mehr oder weniger Spannung an die Erregerspule ab, deren Eisenkern dann wiederum ein mehr oder weniger starkes Magnetfeld durch die Induktion erhält, was wiederum ja direkte Auswirkung auf die, von den drei Feldwicklungen erzeugte Spannung und natürlich auch auf den erzeugten Ladestrom hat. Wenn jetzt auch noch die Batterie am Ende ist, gibt's richtige Probleme.

      Gruß Stauti
      Fahr nie schneller, als deine Schutzengel fliegen
    • Re: Lichtmaschine macht kein Strom

      Ich habe gestern Abend nochmal gemessen. das blaue Kabel zu dem weißen Kabel was vom Gleichrichter kommt. KEINE SPANNUNG. Nur wenn ich über den Rahmen messe ist Ist Spannung auf beiden. Glaube das ich ein Masseproblem habe am weißen Kabel. Lege mir mal ein separates Massekabel zum weißen heute Nachmittag.
    • Re: Lichtmaschine macht kein Strom

      Robert schrieb:


      @Stauti, die sc21 hat (auch) keine kohlebürsten. (Im lima)


      @ Robert. hab noch mal in alten unterlagen gekramt...hast Recht! Die Spulen stehen ja alle Fest.

      aber es gibt eben eine Lade- oder Erregerspule, über die die Leistung der Lima geregelt wird. Sagt jedenfalls das Schaltbild. Das Blaue und das weiße Kabel sollten nämlich die beiden Anschlußkabel der Erregerspule sein. Wenn auf beiden Kabeln bei laufender LiMa 12V sind, liefert die auch keinen Strom! Das Blaue Kabel MUSS IMMER 12V haben, das weiße kabel sollte bei laufender LiMa je nach Drehzahl Gegen Masse eher bei 0 V sein. Wenn durch die Erregerspule kein Strom fließt, kommt aus der LiMa auch keiner raus. Deshalb braut man bei dieser Schaltung auch immer eine funktionierende Batterie!!! - die genau diesen Erregerstrom liefert.

      Fahr nie schneller, als deine Schutzengel fliegen
    • Hallo ihr Lieben,
      nachdem ich vor ca. 4 Monaten, in meiner SC21, eine neue Batterie eingebaut hatte, konnte der Sommer kommen.
      Vor ca. 2 Wochen sprang meine kleine, nach einem Ausflug nicht mehr an, also Batterie geladen und zur nächsten Tour aufgebrochen.
      Zack gleiche Spiel, Batterie leer. Da ich eine zusätzliche Steckdose verbaut hatte, vermutete ich dort einen Fehler. Alle Kabel überprüft und noch etwas ordentlicher verbunden. Nächster Versuch, zack Batterie leer. Zündungslichter alle an, aber kein Saft, überbrückt sprang sofort an, also zieht bestimmt etwas zuviel Strom. Alle Sicherungen und Kabel vom Magnetschalter untersucht. Da war der erste Schaden, die Kabel an dem Magnetschalter hatte es
      etwas verschmolzen, also anderen Magnetschalter samt Stecker und Kabel. Wieder eine Probefahrt, gleiche Spiel, Batterie wieder leer, Zündungslichter mal alle aus, dann plötzlich alle wieder an. Batterie wieder geladen, Moped laufen lassen und den Strom an der Batterie gemessen, knapp über 12V. Also viel zu wenig ( normal über 14 V ). Nochmal alle Kabel und Sicherungen untersucht, ob da vielleicht ein Wackelkontakt ist. Da sah ich, dass nun der Stecker vom Lichtmaschinen Relais zur Lichtmaschine total verschmolzen war. Also neuen Stecker und ein anderes Relais eingebaut. Strom gemessen über 14V, wie es sein soll. Probefahrt gemacht alles geht wieder und die Batterie wird wieder vom Moped. Hätte ich gleich an der Batterie den Strom gemessen ( wenn das Moped läuft ), wäre ich schneller auf den Fehler gekommen.
      Nun habe ich ein Relais mit Kühlrippen drin (SH236C-12 6.0) anstatt das ohne Kühlrippen (SH258C-12 7.0).

      Ich hoffe ich kann einigen damit auf die Sprünge helfen, damit ihr nicht alle meinen Fehler macht.
      Gute Fahrt,
      eure HondaConny
      Dateien
      ^^ Conny
    • Tja, das sieht nach nem typischen Alterproblem aus, korrodierte oder lockere Kontakte ergeben einen hohen Übergangswiderstand und damit bei Stromfluß eine Hitzequelle.
      Kenn ich von meiner 23 Jahre alten Suzi. Da gabs ne richtige Schwachstelle, die zunehmend unsere Maschinen traf und zu erheblichen Schäden führen konnte, weil in Folge Überspannungsschäden auftraten.
      Sind da bei der XX auch so Stellen bekannt? Würd ich mir dann mal bei Zeiten angucken....

      LG