Vergleich SC21 gegen SC24

    • Vergleich SC21 gegen SC24

      Hallo Leute

      Ich habe mir seiner Zeit (anno Tubak) eine recht junge SC21 gekauft und diese 4 Jahre mit Spaß in den Backen gefahren , ok , ich habe die Verkleidungsteile vom Lacker in Silbermet. lackieren lassen, rote Racegitter in der vorderen Seitenverkleidung, ne rote MRA Scheibe und die Sitzbank habe ich rot beziehen lassen :top: ( das Mopped war vorher Dunkelgrünmet. mit "Honda Kirmes-Aufklebern) sah Scheixxe aus. Habe das Bike in der Nähe von Bad Bentheim in Neuenhaus bei einem großen Mehrmarkenvertragshändler gekauft ( motorrad-aktiv.de/Haendler/Yam…enferink_Motorcycles.html ) mußte aber gerade im Internet lesen das der Laden Lenfering Dauerhaft geschlossen ist ,ist wohl pleite gegangen .

      So , nun zum Kern der Sache :zwinker: , Die SC 21 lief laut Tacho knapp 280-290 KM/h( flach hinter der Scheibe) und war in der Gasannahme/Beschleunigung/Durchzug sehr giftig . Im Fahrzeugschein waren 100KW / 136 PS eingetragen . Ich habe ja dann 1996 eine 3 Jahre alte SC24 gekauft, die war auch offen mit 133 PS eingetragen , aber , kein Vergleich zu den Fahrleistungen der SC 21 :ähm: , die Höchstgeschwindigkeit lag "nur" bei ca. 260 KM/h und der Durchzug / Beschleunigung war Gefühlsmässig auch "gemächlicher" obwohl eine offene SC 24 ja nicht gerade als lahm gilt .
      Könnt ihr da etwas "Licht ins Dunkle" bringen denn mich würde schon intressieren woran diese Spürbaren Unterschiede zwischen SC 21 und SC 24 liegen könnten.

      Gruß Micha
    • Moin Micha,
      ich glaube bei der 24iger mussten seinerzeit "neue" Abgasnormen erfüllt werden, deswegen hat man sie zugechnürt, was auch immer das heissen mag.
      Dewegen soll der Motor von der 24iger weniger agil sein. Darf man aber nicht überbewerten, denn letzlich sind auch mehr 24iger vertreten, ausreichend Leistung haben Sie beide denke ich.
      Ob meine Dicke 260 fährt kann ich gar nicht sagen gab da aber jemanden in Ludwigs.....der hat sich glaube ich darüber muckiert das seine nur 250ig fährt.
      Ich finde das für ein Möppi was dreissig Jahre alt ist alles über 220 völlig i.o.
      Ansonsten wie Stonie sagt SUFU fragen.,


      VG Stefan
      Alles wird gut, meistens jedenfalls... :-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Pieper ()

    • Tobias schrieb:

      Robert schrieb:

      Und weniger gewicht, spezial die Dualen haben mehr fett ans leib!
      Und mit etwas liebe und handwerkliches geshick kann die bumms auch noch deutlich verbessert werden :zwinker:
      Machst mich neugirig, also verrate es mir Robert.Grüße.
      Martin
      Robert, ich schliesse mich hundert Prozent dem Martin an und würde auch gern wissen was zu tun :hüpf: ist. Schönen Tag und VG.
      Stefan
      Alles wird gut, meistens jedenfalls... :-)
    • Kein problem, das sind alles dinge die einfach und relativ billig zu machen sind.
      Ich habe auch nicht alles auf einmal gemacht , ich habe die beide Dicken seit 1990 resp. 1993 und sie werden über die jahren langsam 'weiterentwikkeld'. :-D
      Die verdichtung ist erhöht (kopf 0.3mm schleifen), einlass und auspuff kanäle entgratet, alle übergange
      glatt gemacht und die form etwas angepaßt. Sehr vorsicht, weil sie alle exakt gleich sein sollen. (ich habe aus pappe ein schablone gemacht um die unterschiede so klein wie möglich zu halten)
      Die einlassnockenwelle habe ich etwas (5 grad) verspätet, wodurch die ventilüberschneidung etwas scharfer ist, das dreht höhere drehzahlen
      Die schwarze CBR hat ein sc24 kurbelwelle (ist fast 1200 gram leichter, dreht deutlich schneller hoch, was bei eine sc24 wieder aufgehoben wird durch die schwerere lima, die auch noch mehr amperes leistet was auch wieder kraft esst), kolben sind erleichtert und penibel ausgewogen, pleuel poliert und leichter und da habe ich warscheinlich noch wol etwas vergessen.
      Beim letzte messung vor 5 jahren gab es beim schwarze 126 ps am hinterrad (Weiß 123), umgerechnet
      (14% verlusst gemessen im getriebe und übertragung) etwa 143 am kurbelwelle anstatt die 132 die Honda für die sc21 angab in '87. Und wichtiger ist das das drehmoment höher und viel gleichmäßiger ist, auch bei mittlere drehzahlen.
      Und die kmleistung beweisst das die zuverläßigkeit noch immer gut ist!
      Schnell und sicher
    • @ Flens, ich war vor etwa 6 jahren schon einige mahlen beim NRW Stammtisch, aber das ist mir eigentlich zu weit weg nur für ein (sehr guten) Schnitzel.
      @ Odin, kanäle poliere ich nicht, unebenheiten wirden eliminiert aber die oberfläche soll immer etwas rau sein. Und auspuffgase haben ausreichend druck , die einlässe sind viel wichtiger.
      Schnell und sicher
    • Hallo Leute
      Na dann muss ich mich auch mal outen.
      Ich hab bei meiner 21er Wiseco Kolben verbaut die sind um 2mm grösser als original
      somit 1050ccm.
      Zylinderkopf wurde entkratet bzw etwas die Kanäle erweitert die Übergänge geglättet und plangeschliffen
      ventile wurden überarbeitet
      die Verdichtung hat sich durch die grösseren Kolben automatisch erhöht (12:1)
      Auspuff ist von remus racing
      Leistung weis ich nicht, war noch auf keinen Prüfstand.
      bin mit dem Motor ca 2000km gefahren als die ölkontrolle anfing zu flakern
      geräusche gabs eigentlich keine (lagerschaden )
      Hab das moped abgestellt und seitem eigentlich nicht mehr angerührt (200od 6 sogenau weis ich das nimmer)
      vielleicht überwind ich mich mal :-D
      grüsse StrohschedlPICT0095.JPGPICT0098.JPG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Strohschedl ()

    • Meine SC21 rannte nach längerem "Einfahren" auf der Ebenen 260 laut Tacho und begrab ca. 270 . Da war dann auch definitiv Ende.

      Aber sie hat zwischenzeitlich auch eine Laufleistung von weit über 100.000 KM und ich jag sie nichtmehr am Limit..
      Honda CBR 600F - 98 PS - (EZ: 04/2000 ) gekauft am 30.03.2016 mit 19.000 km
      aktueller KM-Stand = 19.350
      Verbrauch =
      CBR 1100 XX - 152 PS - (EZ:02/2001) gekauft am 10.09.2016 mit 42.569 km
      aktueller KM-Stand = 44.210
      Verbrauch =
    • Die Überschrift lautet "Vergleich"! Warum reduziert man diesen Vergleich dann nur auf die Kenngrößen Beschleunigung und Endgeschwindigkeit? Da macht man es sich ein wenig einfach! Ich glaube auch nicht das es bei den Basteleien um 5 oder 6 km/h mehr geht, sondern um den Spaß am Schrauben - und unter dem Aspekt kann ich das auch verstehen.

      Zumindest die Unterschiede im Hinblick auf die Beschleunigung spielen sich wohl eher im homöopathischen Bereich ab. Ich hab mich mit Didi bei einem FT mal verquatscht. Der ganze Pulk war schon einen Moment unterwegs und wir sind dann hinterher. Vor Didis 21er hatte ich einen ordentlichen Respekt (aufgrund der Geschichten) und Didi konnte ohne Zweifel auch gut am "Kabel ziehen". Und er war am Limit, zumindest eierte beim Kurvenanbremsen regelmäßig das Hinterrad. Ich muss aber sagen, dass ich mit meiner SC24 mithalten konnte - zwar immer nah am Begrenzer, aber es ging. Auch Didi musste seine Einstellung zur SC24 etwas relativieren. (Am Rande: Wir zählten übereinstimmend vier gestreckte Mittelfinger von entgegenkommenden Autofahrern und ich hatte hinterher ein echt schlechtes Gewissen (hier jetzt kein Smiley!)!) Aber wie gesagt, zum Gesamtpaket gehört mehr und da muss ich sagen, dass mir im Hinblick auf Fahrkomfort und auch Design die Duale mehr zusagt. Die Silhouette ist zeitlos schön (siehe links im Avatar), da kommt m. E. die 21iger nicht ran - insbesondere der Vorderbau. Man sieht das im Vergleich zu Piepers Avatar. Aber: Schönheit entsteht im Auge des Betrachters - zum Glück! Und deshalb gibt es hier auch entgegengesetzte Meinungen.

      Gruß
      Hamburger

      Broccoli schmeckt übrigens am besten, wenn man es kurz vor dem Servieren durch ein Schnitzel ersetzt.
    • Hamburger schrieb:

      Die Überschrift lautet "Vergleich"! Warum reduziert man diesen Vergleich dann nur auf die Kenngrößen Beschleunigung und Endgeschwindigkeit? Da macht man es sich ein wenig einfach! Ich glaube auch nicht das es bei den Basteleien um 5 oder 6 km/h mehr geht, sondern um den Spaß am Schrauben - und unter dem Aspekt kann ich das auch verstehen.

      Zumindest die Unterschiede im Hinblick auf die Beschleunigung spielen sich wohl eher im homöopathischen Bereich ab. Ich hab mich mit Didi bei einem FT mal verquatscht. Der ganze Pulk war schon einen Moment unterwegs und wir sind dann hinterher. Vor Didis 21er hatte ich einen ordentlichen Respekt (aufgrund der Geschichten) und Didi konnte ohne Zweifel auch gut am "Kabel ziehen". Und er war am Limit, zumindest eierte beim Kurvenanbremsen regelmäßig das Hinterrad. Ich muss aber sagen, dass ich mit meiner SC24 mithalten konnte - zwar immer nah am Begrenzer, aber es ging. Auch Didi musste seine Einstellung zur SC24 etwas relativieren. (Am Rande: Wir zählten übereinstimmend vier gestreckte Mittelfinger von entgegenkommenden Autofahrern und ich hatte hinterher ein echt schlechtes Gewissen (hier jetzt kein Smiley!)!) Aber wie gesagt, zum Gesamtpaket gehört mehr und da muss ich sagen, dass mir im Hinblick auf Fahrkomfort und auch Design die Duale mehr zusagt. Die Silhouette ist zeitlos schön (siehe links im Avatar), da kommt m. E. die 21iger nicht ran - insbesondere der Vorderbau. Man sieht das im Vergleich zu Piepers Avatar. Aber: Schönheit entsteht im Auge des Betrachters - zum Glück! Und deshalb gibt es hier auch entgegengesetzte Meinungen.
      Ich gebe dir vollkommen recht das die Schönheit im Auge des Betrachters ensteht und es vorlieben gibt die man verstehen kann, aber nicht muss.
      Ferner gebe ich dir auch Recht das es den meisten hier ums gemeinsame Hobby geht, um das Schrauben, also der Sache wegen, warum auch immer, der eine weil keine Kohle da ist, der andere als Ausgleich zur täglichen Arbeit und wieder andere lassen keine Fremden ans Möppi ran.
      Auch hier sind die Gründe sicherlich unterschiedlich.

      Ob die Unterschiede nur homöopatisch sind , da bin ich mir nicht sicher, ist aber in dem leistungsbereich egal.
      Ich vermute auf anspruchsvollen Strecken, ist es eher der Mensch auf der Dicken ist der das Limit setzt, durch sein können, nicht die Maschine an sich.
      Der Fred wird zwar in der Überschrift mit "Vergleich" bezeichnet im Text steht dann aber geschrieben, sinngemäss, das die 21 iger aggressiver und schneller war.
      Letztlich war die Frage, ob das erklärt werden kann, was ja dann auch auf verschiedene weise geschehen ist.
      Alles wird gut, meistens jedenfalls... :-)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pieper ()

    • Robert schrieb:

      Beim letzte messung vor 5 jahren gab es beim schwarze 126 ps am hinterrad (Weiß 123), umgerechnet (14% verlusst gemessen im getriebe und übertragung) etwa 143 am kurbelwelle anstatt die 132 die Honda für die sc21 angab in '87. Und wichtiger ist das das drehmoment höher und viel gleichmäßiger ist, auch bei mittlere drehzahlen.
      Hast Du denn vorher die Leistung auch gemessen? Ich mein, jetzt weißt Du ja immer noch nicht wieviel PS Dir die Schrauberei gebracht hat. Vielleicht hatte die vorher 125 oder aber auch schon 138... Hat jemand eigentlich überhaupt schon mal die offene Serienleistung nachgemessen?
    • Dies war schon mit Dynojet , die originale messung kann ich so schnell nicht mehr finden, ist auch schon vor 25 jahren. Grafik konnte noch nicht gemacht werden, ist eine analoge print.
      Dateien
      Schnell und sicher