Leuchtweitenregler oder Abblendlicht regler

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leuchtweitenregler oder Abblendlicht regler

      Ich find hier nichts, dazu nun meine Frage, die Dual SC 24 Bj. 1993 hatte doch einen manuellen Handregler zum einstellen des Abblendlichtes,-richtig ???
      Meine jetzige Duale SC 24 Bj. 1996 hat kein Handrädchen zum einstellen, folgender Hintergrund. Ich habe die 2te Abblendlicht H4 Lampe zum Leben erweckt. Soweit so gut. Jedoch schaut mein 2ter Lichtkegel zu weit nach unten, ein Ein oder Verstellen an diesen Plastik Schrauben (rechts) brachte keinen Erfolg. Unterhalb,mittig sitzen auch 2 gezackte Schrauben gleich gross, auch an passierte nichts. Lampen und Stecker habe ich öfters auf korrekten Sitz geprüft, bevor ich zum freundlichen fahre, frag ich doch lieber mal in die Runde hier.
      Vielen Dank im Voraus

      Ps.: Kann das sein, das diese Plastik- Rädchen zum verstellen der Reflektoren jeder einzelnen Abblendlichter ist. Und das das Einstellen jeder einzelnen Birnen gar nicht so geht, sondern eher mit der Toleranz des Herstellers wie genau in waagerecht der Lampensockel sitzt. Kopf kratz....
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Evilfumanchu ()

    • Die Plastikrädchen (auf dem Foto oben rechts und links) sind die Höhenverstellungen, die sind aber meist 20 Jahre nicht bewegt worden und gehen daher recht... widerspenstig. Etwas Silikonöl könnte helfen - oder (bei eh ausgebautem Scheinwerfer) die Verlängerung (den schwarzen Gummi"schlauch") abschrauben und die Verstellrädchen (Bild: gezahnte Tellerräder unten außen) direkt drehen.

      Die beiden Tellerräder mit Zähnen oben in der Mitte sind die seitlichen Einstellschrauben.

      Die Birnen sitzen relativ fest, wenn sie richtig eingesetzt sind; da hast nur normalerweise kein Spiel, um den Lichtkegel "einzustellen"...
    • Evilfumanchu schrieb:

      Soweit so gut. Jedoch schaut mein 2ter Lichtkegel zu weit nach unten,
      Auf der rechten Seite hat der Scheinwerfer einen anderen Reflektor und eine andere Streuscheibe.
      Da ist es normal, dass der Lichtkegel die Fahrbahn direkt vor der Dicken ausleuchtet.

      Das war bei meiner SC24 genauso.

      Grundsätzlich hat die Dicke aber sowieso eine ziemlich gute "Lichtausbeute"
      Der Zweite angeschlossene Scheinwerfer hat da eher die Aufgabe, von den anderen besser gesehen zu werden.
      Ich habe so Hunger, das ich vor lauter Durst gar nicht weiss
      was ich rauchen soll. So müde bin ich. :hüpf:
    • Die Modelle mit der nicht-Symmetrischen Streuscheibe sind gem. der Zulassung nur mit dem rechten Abblendlicht STVO Konform,

      Das kann beim TÜV Verweigerung der Plakette zur Folge haben :zwinker:
      Das Hauptproblem hat Guzziro schon beschrieben, Streuscheibe und Reflektor sind links anders und wenn Du versuchst das Abblendlicht anzugleichen passt das Fernlicht nicht mehr und das fällt beim TÜV sofort auf.

      Ich habe´n Schalter dazwischen um das 2te Abblendlicht ausschalten bei Bedarf :P :P

      Für mehr Licht nimm bessere Leuchtmittel zum Beispiel:
      Philips X-tremeVision +100% H4 Scheinwerferlampe
      Ich repariere um zu überleben. Manche überleben nur weil sie nicht selbst reparieren

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blindflug ()

    • Ich habe den Stecker vom Abblendlicht geöffnet mit einem neuen Winkelstecker den Strom am Originalkabel mit einem Kabel zum Schalter abgegriffen und von da zur 2ten Birne gelegt und den Kabel in den Kabelbaum eingearbeitet

      Material :

      1,3 m KFZ Kabel 1,5 qmm
      1 Schalter
      2 Winkelstecker
      etwas Lötzinn
      etwas Schrumpfschlauch
      und schwarzes Isolierband
      Ich repariere um zu überleben. Manche überleben nur weil sie nicht selbst reparieren

    • Ich werde jetzt auch ein Relais verwenden. Da ich sowieso die Zusatzelektrik angehen will (momentan habe ich nur ein Steckdose sowie die Festverkabelung vom Navi), ist das ein Aufwasch.

      Hat jemand einen Tipp, wo man zwei Relais gut geschützt unterbringen kann?
      Und wo bekomme ich D+ (61) oder wenistens geschaltetes Plus (15) sauber abgegriffen?

      Gruß Stefan
    • Wenn du die Kanzel abbaust, hast du auf der Rückseite vom Instrumentenkombi zwei Schrauben, mit denen die Kabelhalter festgeschraubt sind. Bei mir passt da jeweils noch ein Relais drunter.

      Alternativ am linken Unterzug vom Geweih (also eine Etage tiefer als die originale Sicherungsbox).

      Für die Zusatzelektrik habe ich mir an dieser Stelle eine zusätzliche Sicherungsbox eingebaut und von dort aus Dauer- und Zündplus weiter verteilt. Platz ist innerhalb der Kanzel reichlich...

      Achso, geholt habe ich mir den Strom an der Zuleitung vom originalen Sicherungskasten.