Hochs und Tiefs mit meiner Lady X

    • Hochs und Tiefs mit meiner Lady X

      Hallo Leute,
      ich dachte mir ich berichte mal ein bischen wie es mit meiner Mopete läuft.
      Vorletzter Stand:
      Über dreieinhalb Wochen hatte ich Wartezeit auf einen Zulassungstermin, der wäre am 13.11. gewesen. Naja, Hauptstadtzuschlag. Zwei Tage davor(also am Samstag 11.11.) bin ich schnell noch zum Onkel TÜV gefahren . Naja fast. Ich war vorher noch ein wenig tanken, so um die 15 Liter. Kurz vor dem TÜVgelände wollte ich die Leerlaufdrehzahl noch ein wenig runterregeln, also bin ich abgestiegen. Und was hab ich da schönes gesehen? Naja, so richtig sehen konnte ich nicht wirklich; weil es wie aus Eimern kübelte. Der schöne, teure Zündsaft ergoß sich (genau wie der Regen) heftigst auf die Strasse/Bürgersteig . TÜV würde ich so wohl nicht kriegen. Schnell und pitsche-patschenaß hab ich mich per Pedes zum Onkel TÜV geschleppt und den Termin abgesagt. Dann rauf aufs Mopped und heimgetuckert um im weiterhin strömenden Regen den Benzinhahn freizulegen und auf "OFF" zu stellen. Ohne TÜV keine Zulassung. Also habe ich den wertvollen Termn bei der Zulassungsstelle gekanzelt.
      Vorläufig letzter Stand:
      Der neue ist nun der nächstmögliche am 5.12.17. Diesmal kann ich ihn auch wahrnehmen, denn nach einer Reparatur des Benzinhahns habe ich spontan den TÜV besucht und mängelfrei bestanden. Naja, demnächst werd ich mal neue Schlappen besorgen. :applaus: :applaus: :applaus:
      Was ich jetzt noch brauche, wäre eine hammermäßige Einstellung und Synchronisierung der Vergaser.
      Die würde ich auch selber machen aber nicht vor meiner Haustür (wie alles bis jetzt) und bei dem Wetter, brrr.

      Es grüßt Euch der
      Uwe aus Berlin
    • Neu

      McFling schrieb:

      UkpilotXX schrieb:

      Der neue ist nun der nächstmögliche am 5.12.17.
      Hey ,das ist ja unglaublich ;(
      Für jemanden wie mich ist das kaum zu glauben 3 Wochen darauf zu warten ein Fahrzeug zuzulassen .
      Hier im Sauerland fahr ich einfach zur Zulassungsstelle und melde an .
      Mit max. einer Stunde wartezeit .

      Gruß
      McFling
      hier bei uns im Rhein-Sieg-Kreis kannst du dir online den (Wunsch-) Termin mit genauer Uhrzeit raussuchen, (liegt innerhalb der nächsten Tage, kann auch schon morgen sein), erhältst diesen bestätigt mit einer Buchstaben/Ziffernkombination, druckst das aus und fährst so hin, dass du 5 Minuten vorher da bist. Wartezeit dann maximal 15 Minuten - fertig! Einfach und genial. Und der SU-Kreis hat auch mehr als 600000 Einwohner!
    • Neu

      Hier in Bonn und Bad Godesberg geht ohne Termin rein gar nichts. Du kannst also nicht einfach am Wochenende zu nem Automarkt oder Händler fahren, ein Auto/Motorrad kaufen und es Montags zulassen. Wartezeit trotz online Termin in der regel 2 Wochen. Andersrum hindert Dich aber auch keiner daran für das komplette Jahr immer Montags Termine zu reservieren. Ich habe jetzt bei meiner Ummeldung wegen Umzugs direkt mehrere Termine geblockt und das war gut so, denn ein paar konnte ich nicht einhalten wegen Arbeit (Bereitschaft) und beim letzten brauchte sie noch andere Unterlagen die ich nicht mit hatte. Hab noch einen letzten termin am Donnerstag, dann muss ich wieder neue buchen. Das paradoxe: man ist verpflichtet, sich innerhalb von zwei Wochen umzumelden. Nur bekommst in der Zeit meist keinen Termin. Und hinsetzen und warten machen die nicht, auch wenn einer seinen Termin hat verfallen lassen kommste nicht dran, hab ich versucht, haben mich nach Hause geschickt.

      Zur Info: ich bin im Mai umgezogen!!!!!

      Edit: und wenn ich dann endlich umgemeldet bin, fängt das ganze von vorne an um meine Fahrzeuge auf die neue Adresse zuzulassen. Man hat ja sonst nix zu tun.
    • Neu

      Zulassungschaos

      Ja, die Hauptstadt hat insgesamt narürlich viele Zulassungsstellen, nämlich genau zwei. Die Onlineterminierung war früher auch möglich, solange bis schlaue Geschäftsleute Termine, die sie reserviert hatten, verkauften und bis Zulassungsdienste Termine im Voraus bis anno Dazumal reserviert haben.
      Das hat die schlaue Behörde natürlich sofort ( also schon nach wenigen Jahren) mitbekommen und der Sache zum Vorteil des Hauptstadtbürgers einen Riegel vorgeschoben. Jetzt kann man nur noch dort anrufen und einen persönlichen Termin machen . Der dauert eben wegen Personalmangels jetzt mindestens drei Wochen. Das nenn ich mal Verbesserung.
      In einen anderen Ort ziehe ich natürlich deswegen nicht extra sondern habe eine echt tolle Strategie, die reell umsetzbar ist : Abwarten und Kaffee trinken (manchmal auch Tee).
      Grüße Uwe
    • Neu

      UkpilotXX schrieb:

      Das hat die schlaue Behörde natürlich sofort ( also schon nach wenigen Jahren) mitbekommen
      :applaus: :applaus: :applaus: :-D :-D :-D


      Aber der langen Zeit kann man auch etwas entgehen. Natürlich verkauft niemand gerne sein Fahrzeug zugelassen. Genauso wenig wie ich eine Western Union Überweisung akzeptieren würde. Man kann das Risiko aber minimieren, in dem man im Kaufvertrag die Haftungsfrage eindeutig festhält. Incl. der Kosten der möglicherweise Rückstufung im Schadenfreiheitsrabatt u.s.w.! Sowas kann man mit dem Verkäufer im vorhinein regeln. So könnte man das Fahrzeug benutzen und genüßlich den Termin wahrnehmen.
    • Neu

      Nobbe schrieb:

      UkpilotXX schrieb:

      Das hat die schlaue Behörde natürlich sofort ( also schon nach wenigen Jahren) mitbekommen
      :applaus: :applaus: :applaus: :-D :-D :-D

      Man kann das Risiko aber minimieren, in dem man im Kaufvertrag die Haftungsfrage eindeutig festhält. Incl. der Kosten der möglicherweise Rückstufung im Schadenfreiheitsrabatt u.s.w.! Sowas kann man mit dem Verkäufer im vorhinein regeln.
      Danke für den Hinweis Nobbe :thumbsup:
      Das war mir nicht bekannt =O

      Gruß
      McFling
    • Neu

      McFling schrieb:

      Danke für den Hinweis Nobbe :thumbsup: Das war mir nicht bekannt =O
      Würde ich aber nur bei Deutschen machen, die auch hier wohnen und einen entsprechend solventen Eindruck machen! Bei den oft auftretenden Ost- odermöchtegernsüdsüdoststeuropäern - sprich den geborenen Autohändlern oder Autoverschiebern, würde ich das nur machen, wenn die deutsche Firma als Vertragspartner im Kaufvertrag drin steht und nicht irgendein fliegender Zwischenhändler oder -aufkäufer .....