Will nicht hoch drehen...

Hallo, bitte lest alle das Thema Alles neu macht der Mai mit wichtigen Infos zur neuen Forensoftware - danke!
  • Jungs brauch mal bitte eure hilfe. Meine Dicke will ned hochdrehen. Egal ob kalt/warm,sie mag ned. Wenn sie will dreht sie so bis 2/3, und stirbt ab oder stottert und ruckelt. Hab nur einzeln Tacho,kann daher ned sagen wie hoch sie genau dreht.
    Hab Vergasser gereinigt, Einstellschraube ist 2,5 umdrehung raus. Ansaugstutzen sind neu, Kerzen auch. Sie springt mit Choke gut an,Leerlauf ist auch ok.
    Benzinhahn ist überholt samt Membrane,...
    Welche richtung soll ich den suchen?
    Danke für eure tipps :thumbup:

  • Benzinhahn überholt - sind alle Schläuche aufgesteckt? Gerne fehlt die Unterdruckleitung , dann gibt´zuwenig Sprit.
    - Ansaugstutzen ziehen Falschluft?
    - Tankbelüftung??


    Und wie alt ist überhaupt der Sprit?

  • Ja alle beide Schläuche sind dran.
    Sprit ist ganz frisch. Stutzen sind neu und extra noch mit dichtmasse verklebt. Tankbelüftung funzt auch.
    Also im Leerlauf sind alle 4 zylinder da. Wenn sie dann kein bock hat schwer zu sagen.
    Danke für eure tipps.

  • Dann mit System vorgehen. Lass sie mal laufen und führe Sprit über einen "Nottank" zu. Wenn das klappt kannst du die Versager ausschließen.

  • Gerne fehlt die Unterdruckleitung , dann gibt´zuwenig Sprit.


    Wie soll das denn gehen??? ?(  
    Wenn bei einem Unterdruckbenzinhahn der Unterdruckschlauch fehlt / nicht angeschlossen ist gibt es garkeinen Sprit.

    Gruß Dietmar




    Drosseln sind Vögel. Sie in ein Motorrad zu stecken ist Tierquälerei.

  • So meine Herren, hab die Gemischschraube auf 2 Umdrehungen runtergeschraubt. Sie wollte zwar mit Choke nicht richtig anspringen,ohne kommt sie sofort. Dreht jetzt ordentlich hoch. Kerzen waren mit 2,5 umdrehung ganz schwarz,deswegen hab auf zwei runter gedreht. Werde es moin nach der Arbeit noch testen was der Choke so macht und so.

  • Wie soll das denn gehen??? ?(  
    Wenn bei einem Unterdruckbenzinhahn der Unterdruckschlauch fehlt / nicht angeschlossen ist gibt es garkeinen Sprit.

    Meine damalige CB500 lief so problemlos im Leerlauf und bei niedriger Drehzahl.

  • Hallo Leute
    So wie sich ds anhört ist sie zu fett gelaufen
    denke das die kerzen verrust sind dann will sie nicht richtig
    wenn du hoch drehst rauchts vermutlich aus dem auspuff relativ schwarze wolken
    und sie sprotzt ein bischen.
    hört sich blöd am´n is aber so
    abhilfe ist meist fahren
    fühlts sich mörderisch sche... an (wie ein ritt auf einen bullen)aber sollte sich nach 10- 15 minuten geben.
    grüsse strohschedl

  • So problem besteht weiter, Leerlauf alles top. Beim hochdrehen fängt sie an zu stottern an und geht aus,wenn ich wieder runter drehe funzt es. Hab noch festgestellt das Kerzen von einer Spulle heller sind wie von der anderen,kann sie nen Schuss haben? Kein plan was ich nich überprüfen soll.

  • liefert die benzinpumpe genügend sprit? den schlauch zwischen vergaser und filter in ein gefäß leiten. die pumpe direkt an spannung anschließen. soll pro minute einen knappen liter sprit ins gefäß pumpen. wenn nicht: die gleiche prozedur ohne filter durchführen. je nachdem ist der filter im tank zu, der spritfilter an der pumpe dicht oder die pumpe selbst nicht in ordnung.

  • liefert die benzinpumpe genügend sprit? den schlauch zwischen vergaser und filter in ein gefäß leiten. die pumpe direkt an spannung anschließen. soll pro minute einen knappen liter sprit ins gefäß pumpen. wenn nicht: die gleiche prozedur ohne filter durchführen. je nachdem ist der filter im tank zu, der spritfilter an der pumpe dicht oder die pumpe selbst nicht in ordnung.

    woro,....... er hat ne Duale!

  • So jungs,habe festgestellt das der Kleber an der Airbox mehrere Lecks hat. Zog also falsch luft. Danke für eure hilfe, es scheint das wieder alles funzt. Danke an alle.

  • ähem, ist das nicht Wurscht, wo die Versager die Luft herbekommen?
    Mit Airbox ist doch das Lufi-Gehäuse gemeint, oda??
    Wenns zwischen Vergaser und Kopf Löcher gibt ist doch da die "falsche" Luft.
    Kann mich da mal einer eines Besseren belehren?

  • Die Versager ziehen dann eben "unkontrolliert" Luft. Die Luftmenge ist ja durch den Ansaugtrakt, das Volumen des Luftfilterkastens, maximaler Durchströmmenge und Widerstand des Lufis selbst begrenzt. Durch ein Leck kommt eine zu grosse Menge Frischluft in den Verbrennungstrakt. Das Gemisch magert ab.
    Das erklärt dann auch die Veränderung durch verdrehen der Gemischschraube.


    Wasses :grinreihe: dat war schwer