Schutzbekleidung allgemein

  • Wer bitte will solche Stinkstiefel?:-D

    Es sind keine Stinkstiefel Trüdchen! Es gibt durchaus Fetischisten die solche maskulinen Duftnoten zu schätzen wissen! Das ist ein Zeichen für Orginalität!

    Keine Ahnung hast Du ....... Du weisst nicht was gut ist!!



    Haben die dort eine "Quarantänestation"?:kotz: :-D

    Nee, die züchten das sogar in Petrischalen um es für die Nachwelt erhalten zu können!



    Nobbe, du willst dich dem Daytona-Museum überlassen? :D

    Wär' doch was oder? Konserviert für die Nachwelt! :rolleyes2::-D:thumbsup:

  • Und Erika wie schickst du den guten dann den Müll raus tragen

    Ohne Füße..... :rolleyes2::-(:-D

    Braucht sie nicht mehr ..... bin der Diskussionen satt ...... mache es schon rechtzeitig von alleine!

    Kannst als Mann ja doch nicht gewinnen ......:/:nein:

  • Bad Hennef ist halt nicht grade um die Ecke, aber hier bei mir ist Schwabenleder und auch ein seeeeehr guter Schuhmacher .... die machen alles möglich! Der hat mir einen Stiefel, den ich auf dem Ring schon bis auf die Haut durchgeschliffen habe, perfekt repariert ..... den Stiefel habe ich heute noch!


    Ach ja ..... wahrscheinlich dürfte ich auch noch einen der ältesten Daytonas haben die es noch gibt. Daytona hatte grade angefangen und da war ich mit 16 Jahren der jüngste Käufer ( jetzt bin ich 63) von einem Paar "Rennstiefel". Die habe ich heute noch, sie passen grade noch so und sind in einen TOP Zustand! Habe schon überlegt, ob ich sie nicht dem Daytona-Museum überlasse.

    Hennef ist nicht Bad Honnef! Aber ist nicht weit auseinander. Die Frage war nicht so unernst gemeint. Maßanfertigung beim Schuhmacher/Schlüsseldienst um die Ecke? Der letzte gelernte Schuhmacher dem ich meine Western-Boots anvertraut habe ich seit 30 Jahren tot. Und selbst der hätte nicht gewußt, wie man Gore-Tex schreibt. Bei der Umarbeitung moderner Motorradstiefel dürfte es einige handwerkliche Herausforderungen geben.


    Gut, vergessen wir das!


    Was die Hosen angeht, die Chopperstyle Dinger tun es auch. Steht ja nicht drauf. Nur die mit dem Lederriemen zur Weitenverstellung will ich nicht mehr. Da hätte ich noch eine fürs Museum. Eine knallenge Glattlederjeans ala Jim Morrison / John Fogerty hätte ich auch noch im Angebot. :-D Beide fast neu (so um 1980). Aus nostalgischen Gründen hängen die heute noch in meinem Kleiderschrank, haha!


    Okay, Spaß beiseite. Ich werde schon was finden.


    ;-)

  • Ich bin bei Louis in Hamm fündig und echt ausgiebig und gut beraten worden.

    Hab mir ein Lederkombi mit atmungsaktiven Textilbereichen für schlappe 250€ geholt.

    Ein Zweiteiler bei dem die Jacke zwei Nummern größer sein musste wie die Hose.

    Ich denke auch , dass Leder bei Rutschern immer noch am sichersten ist.

    Die nette Verkäuferin hat mir auch gleich noch Funktionsunterwäsche empfohlen, die erstens , dass An - und Ausziehen wesentlich erleichtert und wirklich auch gut kühlend funktioniert.

    Durch die Lederhose merkt man auch kaum noch den warmen Motor.

    Was ich auch vorteilhafter finde gegenüber Textil ist die bessere Aerodynamik bei höheren Geschwindigkeiten.....da flattert gar nix!!!!!

    Und für den Kurs hätte es auch nichts aus der Goretex Abteilung gegeben.

    Bei der ersten Anprobe im Laden kam ich mir wirklich wie Wurst in Pelle vor, aber mittlerweile finde ich es angenehm.

  • Ich bekenne mich dazu das ich auch an sehr Heißen Tagen mit Jeans und Kaputzenpulli unterwegs bin.

    Ansonsten habe ich eine Textilkombie und Schuhe von IXS und einen Klapphelm von HJC und einen Jethelm für über 30°. Unsere Moppets sind das größte Unsicherheitspotenzial, so ganz ohne ABS, TRAC., oder Fahrmodi. u.s.w......, und der Fahrer ist und bleibt die größte Gefahr:-D, nur Spass, oder doch nicht?

    Wenn Geld keine Rolle spielen würde, hätte ich ein anderes Moppet und auch genügend Geld für Schwabenleder, aber es ist nur mein Hobby. Alles nur meine Meinung:-):thumbup:

    Gruß Martin

  • Für die heißen Tage, habe ich mir eine Protektorenjacke gekauft. Aber ehrlicherweise bin ich doch das ein oder andere Mal in kurzer Hose und T-Shirt gefahren. Anderen würde man natürlich bei jedem Wetter zur Schutzkleidung raten.

    Aber anderen empfiehlt man auch schneller zum Arzt zu gehen und selbst wartet man eher ab.

  • Bugrad da gehe ich nicht mit

    Die mopeds sind nicht die größte Gefahr nur das was du und andere Verkehrsteilnehmer machen ist die größte Gefahr

    Die modernen Helferlein retten einen hirnlosen oder so auch nicht;-):rolleyes2:

  • Bugrad da gehe ich nicht mit

    Die mopeds sind nicht die größte Gefahr nur das was du und andere Verkehrsteilnehmer machen ist die größte Gefahr

    Die modernen Helferlein retten einen hirnlosen oder so auch nicht;-):rolleyes2:

    Ich habe doch geschrieben, nur Spass:thumbup:

    Ich brauche auch nicht unbedingt ABS usw. aber ist halt schön es zu haben, ich hatte auf meinen anderen Maschinen auch ABS, FJR's CB1300 usw. Es ging hier ja um Sicherheitskleidung und um den Umgang damit, auch deshalb der kleine Seitenhieb, seid nicht Böse auf den Neuen:-):-)

    Gruß Martin

  • .... seid nicht Böse auf den Neuen:-):-)

    Martin, da ist niemand böse "auf den Neuen" ;-). Jeder kann seine Meinung hier sagen ..... wäre ja auch schlimm wenn jeder die gleichen Ansichten hätte. Über die verschiedenen Ansichten kann man ja aber auch diskutieren .....:thumbsup:

  • Na dann ist ja gut, bin nicht immer Mainstream, eher Konservativ.

    Ich wehre mich so ein wenig gegen den immer stärkeren Technikwahn, auf dem Fahrzeug Markt, obwohl ich nicht gegen Fortschritt im Allgemein bin.

    Gruß Martin

  • Meine Vespa PX habe ich jahrelang mit Trommelbremse am Seilzug gefahren. Ich habe dann vorne auf vollhydraulische Scheibenbremse umgebaut, das war dann ein riesen Fortschritt an Sicherheit.


    Somit ist der Umstieg auf die Dualbremse der SC 24 schon wie ein anderes Universum für mich.


    Da geht bei modernen Motorrädern sicher noch so einiges aber da ich noch keins gefahren habe, weiß ich nicht was mir fehlt.


    Als ich vor kurzem wieder mit meiner Vespa bremste, dachte ich mein Gott wie schlecht, da ich jetzt halt die SC24 Dualbremse gewöhnt war, vorher war die Vespa mit Scheibenbremse wie Ankerwerfen für mich.


    Somit spielt für mich auch Gewöhnung eine Rolle. Ich weiß ich habe kein ABS uns sollte das beim Fahren bedenken.

  • Da geht bei modernen Motorrädern sicher noch so einiges aber da ich noch keins gefahren habe, weiß ich nicht was mir fehlt.


    Als ich vor kurzem wieder mit meiner Vespa bremste, dachte ich mein Gott wie schlecht, da ich jetzt halt die SC24 Dualbremse gewöhnt war, vorher war die Vespa mit Scheibenbremse wie Ankerwerfen für mich.


    Somit spielt für mich auch Gewöhnung eine Rolle.

    Gebe ich Dir grundsätzlich Recht. Die neuen technischen Helferlein nehmen dem Fahrer (Auto genauso wie Motorrad) aber so manche Trainingseinheit ab. Früher war man auch flott unterwegs und musste lernen die Physik zu beherrschen. Heute wird dem Fahrer sowas vielfach von der Elektronik abgenommen und gaukelt dadurch eine Sicherheit vor, die der Fahrer selber aber nicht hat. Früher musste man sich sich an die Grenzen herantrainieren ...... das ist heute viel einfacher geworden - der Fahrer verfügt dann aber auch nicht mehr über die Erfahrungen die man sich früher "erfahren" musste.

    ABS ist sicherlich ein Sicherheitsgewinn .... aber wenn ich mir so die anderen Spielereien anschaue ...... :-(

  • Ein guten Kombi kostet eben Geld.

    Und nicht jeder hat es Kleingeld für känguruleder oder ähnliches.

    wenn ich genügend Geld hätte, ganz ehrlich dann hätte ich immer noch

    Die Honda cbr1000f.

    Und noch einige andere Moped der modernere Art.

    Da gibt es natürlich auch noch paar anderen Retro Bikes die finde ich auch total toll.

    Meine Entscheidung für die Honda war ganz einfach es ist ein tolles retrobike und man bekommt noch alle Teile inklusive Verkleidung.

    So die richtige tuningteile um das Bike schneller zu machen habe ich noch nicht gefunden.

    Aber was ja nicht ist kann ja noch werden

    Ich dachte an eine andere Übersetzung.

    Aber da ist es sehr schwierig mit dem TÜV Gutachten

    Aber mein Tipp ist eben auch lederkombis müssen nicht unbedingt neu sein da kann man auch gut gebraucht schon was bekommen.

    Ich muss auch zugeben ich fahre im Sommer sehr oft mit cowboystiefel und jeanshose.

    Und eine lederjacke aus den 60er

    Hallo ich bin singco Urbach

    ich fahre erst seit kurzer Zeit eine

    Honda cbr 1000F SC 24 Baujahr 1996.


    Bin vorher 20 Jahre Yamaha fJ 1200 gefahren.

    Aber da musste ich mich leider trennen da ist da keine kunststoffteile zu bekommen waren und die alte so viel Risse hatte dass es keinen Sinn mehr gemacht hat sie weiter zu restaurieren.:imw:

  • Die Elektronik hat ja nichts mit Schutzbekleidung zu tun. Die Assitenssysteme fördern die Bequemlichleit. Nicht aber die Sicherheit. Die Sensoren arbeiten längst nicht so sensibel wie das geschulte Fahrgefühl eines erfahrenen Fahrers.


    Diese Technikgläubigkeit verführt nur zu unsinnigen Aktionen. Die elektronische Fahrwerksabstimmung mag ja ok sein. Solange das Moped neu ist. Wenn es an Gabelöl fehlt oder das Federbein hinten nicht mehr arbeitet, wie es werksseitig gedacht ist, dann kannst du das vergessen.


    Die Elektronik selbst ist auch fehleranfällig. Mein Auto hat einen Abstandstempomaten. Theoretisch kann ich damit sorglos mit 180 km/h auf ein Stauende zufahren. Theoretisch...


    :ätsch: