Startprobleme - Batterie und Zündspulen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Startprobleme - Batterie und Zündspulen

      So, nachdem ich ja jetzt der neue Praktikant sein darf, gleich mal ne Frage.

      Meine Dicke (SC21) will kalt nicht so recht.
      Anlasser orgelt, aber sie macht sonst keinen Mux.

      Überbrückt mit der Batterie von der Dose springt sie an.

      Jetzt zu meinen Fragen, ich hab nämlich die Suche bemüht und bin durchaus fündig geworden, aber nicht zur gänze. Ich weiß, Batterie ist vermutlich schlapp. Ist aber fast neu, drum:

      1. Wieviel Ladespannung sollte die LiMa drücken, meine hat 13,5V.
      2. Wie messe ich die Zündspulen durch?
      3. Die Gelbatteriefraktion: Was für ne Gelbatterie habt Ihr verbaut?
      4. Welche Zündkerzen fahrt ihr?

      Das wärs erstmal... Gruß, Bodo
    • Re: Startprobleme - Batterie und Zündspulen

      Gelbaterieen werden immer wieder mal für runde 60 Euro angeboten , ich hatte mehrere schon von "a lady biker" (ebayname) gekauft und bin klasse damit gefahren , hatte noch keinen Kunden der gemeckert hat.
      Zu deinem Problem iCH HOFFE FÜR DICH ES IST WAS ANDERES ALS WAS ICH DENKE :

      Wie hört es sich den an wenn du versuchst zu starten schnell und willig oder einfach nur schnell wie keine Zündkerzen drinnen oder Lahm und langsam ??
      Basti, Didi und Stefan , Ihr seid immer bei uns. Ihr werdet nicht vergessen.
    • Re: Startprobleme - Batterie und Zündspulen

      moin achim,

      neenee, anlasserfreilauf glaub ich nicht.. ;)
      der anlasser dreht für mein empfinden ganz normal. etwas schneller, wenn die autobatterie unterstützung gibt.
      aber ich denke, ich pack im winter sowieso nen anderen motor rein, insofern...

      und bei der gelbatterie.. welche amperezahl
    • Re: Startprobleme - Batterie und Zündspulen

      Hi Bodo!
      Na endlich fragste mal was! ::)

      13,5Volt sind nicht wirklich gut da zuwenig.
      Ok wenn im Standgas gemessen und dann noch das Licht eingeschaltet war ist es ausreichend aber sie sollte auf jeden Fall ihre 13,8 Volt vringen.
      15,5 Volt sind übrigens maximal laut Honda erlaubt - hatte meine schon was aber die Batterie (Säurebatterie) ausgasen lässt.

      Wie Du die Lichtmaschine durchmisst?
      Öhm - SC21?... hmm... also an der SC24 sind es am Lima-Stecker ganz einfach sämtliche gelben Kabel gegenseitig auf Durchgang zu prüfen.
      Diese Lichtmaschine hat 3 Wicklungen (ok die 4. ist die Erregerwicklung) und wenn eine oder gar zwei durch sind fehlt logo Spannung.
      Bei mir funzte damals grad noch eine Wicklung - und die nur im kalten Zustand, heiß war Ende Gelände.

      Logo kann aber auch der Lima-Regler defekt sein, aber bitte auch mal die Stecker genauer ansehen nicht daß da was korrodiert ist.

      Ciao Chris
    • Re: Startprobleme - Batterie und Zündspulen

      jo, die gelben kabel hatte ich schon durchgemessen; haben alle gegenseitig durchgang, allerdings glaub ich leicht erhöhten widerstand.
      ich hab mir eben noch mal schnell den zündfunken angesehen - ohoh... auf der einen spule leichter funken, auf der anderen einmal wenig und einmal nix. ich werd erstmal neue kerzen besorgen und die masse der zündspulen optimieren.

      kann ich die zündspulen irgendwie durchmessen?
      und...was für zündkerzen gehören in die dicke?

      danke& gruß!
    • Re: Startprobleme - Batterie und Zündspulen

      Hallo Bodo,

      hier ist die Vorgehensweise zum durchmessen der Spulen:


      Zündspule durchmessen:

      Es muß die Primar- als auch die Sekundärwicklung ohm'sch durchgemessen werden.



      Primärwicklung (ca. 4 Ohm): Zwischen den Anschlüssen ('+' und Masseanschluß) an der Zündspule messen.



      Sekundärwicklung (ca. 30 kOhm): Zwischen Kerzenstecker und Masseanschluß an der Zündspule messen.


      Habe ich aus nem Suzuki to-do kopiert. Daher können die Werte ein klein wenig abweichen.


      Gruß
      Chris
    • Re: Startprobleme - Batterie und Zündspulen

      So, gestern hatte ich ja nur die kurzversion... bin aufm heimweg liegengeblieben, 5km schieben in kombi in der prallen sonne... nebenbei bemekrt haben mich 10 moppets überholt, von denne keiner angehalten hat - hätten mir zwar eh nicht helfen können, aber ja wenigstens mal fragen... nur ne alte omi hat mal nachgefragt, da sieht man´s mal wieder.

      anyway.

      ich hab nur kurz geschaut, auf 3 steckern funken, aber schwach. auf einem stecker keinen funken. werde nachher die kerzen tauschen. was die widerstandswerte der spulen angeht, hat da jemand konkrete werte? ich hab als richtwerte online gefunden:

      Primär: 2,6 - 3,2 Ohm
      Sekundär: 13 - 17 kilo Ohm

      Könnt Ihr das bestätigen?
    • Re: Startprobleme - Batterie und Zündspulen

      Hallo Bodo, Werte kann ich die leider keine genauen geben.

      Miss aber mal die Kabel zu den Kerzen durch, wenn du so ohne weiteres dran kommst. ( Kabel mit Stecker)

      Diese sollten alle vom Wert her ziemlich nah beisammen sein.

      Die Doppelfunkenzündspule sollte entweder gehen oder nicht, aber auf einem Ausgang einen Funken, und auf dem anderen Ausgang nicht ist eher unwahrscheinlich, außer die Verbindung der beiden 4er (Hochspannungsauskang der Zündspule zur Kerze)in der Zündspule ist defekt.
    • Re: Startprobleme - Batterie und Zündspulen

      moinsen,

      jo, so seh ich das auch, deswegen erstmal kabel & stecker durchwechseln.. ich hab so ein klassisches defekt-konglomerat vor augen aus zu schwacher limaleistung, schlechter masse der spulen und alter kerzenstecker.

      wenns das alles nicht ist, kauf ich mir halt ne bmw... *lach*
    • Re: Startprobleme - Batterie und Zündspulen

      der_bodo schrieb:


      ich hab so ein klassisches defekt-konglomerat vor augen aus zu schwacher limaleistung, schlechter masse der spulen und alter kerzenstecker.


      da könntest Du richtig liegen... :-\

      wenns das alles nicht ist, kauf ich mir halt ne bmw... *lach*


      da liegste falsch! ::)
      zumindest was die Zuverlässigkeit angeht rate ich von BMW echt ab. :cool:
    • Re: Startprobleme - Batterie und Zündspulen

      so, kleiner service und die mühlöe läuft wieder, als wär niix gewesen.

      hab die masse der spulen gereinigt und z.T. den Halter neu verschweißt (.....jaja.....), kabel, stecker und kerzen neu gemacht und alles gut.

      primärwicklungswiderstand bei beiden spulen 3,8 ohm, also etwas zu hoch.
      den sekundärwiderstand hat mein messgerät nicht anzeigen wollen. ich hab bei der rastereinstellung "200 kilo ohm" testweise nen 500 ohm widerstand gemessen, anzeige 0,5 kilo ohm, also richtig.
      spule durchgemessen, wert unendlich.
      andere spule: dito.
      zur sicherheit mal spulen von meiner katana gemessen: dito, wert unendlich.

      nu komme ich zu dem schluss, das das 0815 baumarkt-multimeter so hohe widerstände nicht messen kann?!?

      anyway, zumindest läuft sie wieder wunderbar, ich beobachte das mal weiter. lustigerweise macht jetzt die lima auch wieder mit und liefert 14,4 volt bei 4000 umdrehungen.
    • Re: Startprobleme - Batterie und Zündspulen

      Ja JA wasso ein bischen Sauerstoff ausmacht
      Konnte im Frühjahr ein Lied davon siengen
      Meine 21er wollte auch nicht obwohl garantiert alles neu
      Hab einen ganzen Tag herumgesch... alles wieder zusammengebaut
      Schlüssel umgedreht und Wrooomm
      Fragt mich nicht was es war
      das letze was ich gemacht habe war Zündspullen auf und abgeschraubt(Masse)
      grüsse Strohschedl