Nun hat es meinen Sohn erwischt.....

  • Hallo an alle.
    Würde gerne mal Euere Meinung hören. Mein 17 jähriger Sohn ist vorgestern mit seiner 125er Honda auf dem Weg zur letzten Motorradfahrstunde (Nächste Woche wäre Prüfung gewesen) schlimm verunglückt. Ein großer Toyota- Geländewagen kam aus einer kleinen Nebenstraße rechts (vom Sohn aus gesehen) heraus und bog in die Richtung ab aus der mein Sohn kam. Die Straße die mein Sohn fuhr ist die vorfahrtberechtigten Straße. Sie ist schmal und ohne Mittelstreifen. Der Toyota kam ihm immer weiter auf seiner Fahrbahn entgegen.
    Wahrscheinlich war die 61jährige Fahrerin mit dem lenken überfordert als sie auf der Hauptstraße das Fahrzeug wieder gerade steuern wollte. Mein Sohn konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und prallte frontal in etwa Scheinwerferhöhe mit dem Geländewagen zusammen und schleuderte über die Motorhaube. Beim Aufprall befand sich der Toyota etwa Mitte Fahrbahn. Mein Sohn befand sich auf seiner Fahrbahn. Den vorläufigen Schuldzuspruch hat die Polizei der PKW-Fahrerin ausgesprochen. Nun will die Polizei ihm eine Teilschuld zuteilen weil er nicht ganz rechts gefahren ist. Meine Frage an unsere Polizisten: Ist das richtig so ?
    Mein Sohn ist doch auf seiner Fahrbahnseite gefahren….. !
    Er liegt nun im Krankenhaus mit einem Ober + Unterschenkelbruch am linken Bein und
    einem Trümmerbruch am rechten Handgelenk. sowie mit einer Lungenquetschung.
    Er ist 7 Std. operiert worden.
    Ich bin glücklich das er noch am Leben ist !!!!!!!!!!
    Gruß an alle und fahrt VORSICHTIG !!!
    Jürgen

  • ich drück euch die daumen, laß die schuldfrage erstmal außer acht und nimm dir zeit für deine familie und dich. such dir nen guten anwalt ,hier zu diskutieren macht wenig sinn
    liebe grüße
    martin

  • Hi Martin
    War gestern schon beim Anwalt der auf Verkehrsrecht spezialisiert ist.
    Gestern Nachmittag hat schon ein Fahrzeuggutachter angerufen der schon
    am Montag das Mopet schätzen möchte. Er ist von der Versicherung der
    Gegenseite beauftragt worden. Mal sehen was dabei rauskommt.
    Mein Anwalt sagt, wenn uns das Ergebnis nicht geheuer vor kommt
    beauftragen wir ein Gegengutachten. Schauen wir mal…..
    Gruß Jürgen

  • Hallo Jürgen!


    Erstmal eine 100% und schnelle Genesung an dein Sohn.
    Ich glaube es ist ein Vielfaches schlimmer wenn man sein Kind im Krankenhaus hat als wenns einem selber doppelt so viel fehlen würde.
    Ganz fester Daumendrück ! ! !


    Die Sache mit mitte oder rechts fahren ist eine breite Sache zumal in der Stadt meines wissens immer noch kein Rechtsfahrpflicht gibt.
    Ich würde da auch nicht lange rummachen, Anwalt und Gut ist es. Gutachter und wenns nix ist noch einen Beauftragen. Die Kosten hierfür stehen in keinem Verhältnis zu den Schäden.


    Habe selber mal wegen seehr ähnlicher Sachlage 2 Jahre lang prozessiert, zum Schluß gewonnen.


    Dicke Grüße


    Zoltan

    Zoltan immer mit Gruß :-)
    Ich persönlich finde Trost in der Erfahrung, daß ich doch nicht ganz alleine bin und daß da draußen noch mehr Verrückte rumlaufen.

  • oh manno Jürgen, wie Martin schon sagte , nimm dir erstmal Zeit für deinen Jungen , alles andere gibt sich dann.


    Ich denke nicht das du mit einem Fahrzeug was die im Moment geltene Höchstgeschwindigkeit fahren kann und darf sich auf der rechtesten Fahrbahnkante bewegen muss, sicherlich wird es ihm evtl. versucht anzulasten das er dorthin hätte aber ausweichen können, vor Gericht findet das aber imho keinerlei Beachtung

    Wolff, Basti, Didi und Stefan , Ihr seid immer bei uns. Ihr werdet nicht vergessen.

  • gute besserung deinem sohn.
    den gutachter der gegnerischen versicherung auf keinen fall akzeptieren! du hast recht auf einen gutachter deiner wahl!!!!!!!!!!!

  • Hallo ,
    hört sich ja nicht schön an .
    Alles gute für deinen Sohn , mögen die Verletzungen alle wieder
    Ausheilen .


    Tja , Schuld bekommst du immer einen gewissen Teil ,
    "Betriebshaftung " nennt es sich .


    Nochmal alles gute für deinen Sohn

  • Ersteinmal das Wichtigste:


    Alles alles Gute und schnelle restlose Genesung für Deinen Sohn.
    Ich wünsche ihm dass er schnell schmerzfrei ist und nichts zurückbleibt. :-[








    Weiterhin viel Erfolg und einen guten Anwalt für den Rechtstreit!!! Nicht nachlassen!!!!

  • Hi Jürgen,


    baldige Genesung deinem Sohnemann.
    Hat ja nochmal Glück im Unglück gehabt; hätte ja auch im Rollstuhl enden könnnen.
    Also Kopf hoch und vorwärts! ;)


    Die Rechtsfrage überlasse dem Anwalt und lasse dir nichts gefallen und kämpfe um euer Recht und du wirst letztendlich siegen. :)


    Nachmals das Allerbeste euch allen. (Nimm einen gr. Schluck Whisky und dann paßt dein Magen auch wieder! :D)

    [font=arial]Schöne Grüße aus Rohrbach i. OÖ,<br />Bernie<br /><br />Ich will nicht sterben.<br />Das ist das Letzte, was ich tun werde in meinem Leben. (Roberto Benigni)<br />_____________________________<br /><br />BMW R 1150 GS<br />BMW F 650<br />Suzuki SV 1000 S

  • Hallo Jürgen,


    ich wünsch deinem Sohn gute Besserung. Ich drück die Daumen das alles wieder gut verheilt.


    Das mit dem Anwalt ist gut. Du solltest aber einen eigenen Gutachter beauftragen.


    Matthias

  • Hallo Jürgen,...
    auch ich wünsche Deinem Sohn alles Gute und eine schnelle Genesung.
    Mit dem Rechtsanwalt hast Du zuerst einmal alles richtig gemacht und wie schon mehrfach geschrieben habt ihr als Geschädigte die freie Gutachterwahl,..


    Gruß,...Mike65

    VFR1200 Crosstourer XD / 2012 -----------XRV750 Africa Twin / 1994

  • Hallo Jürgen,


    auch von uns die besten Genesungswünsche für Deinen Jungen, alles andere regelt sich irgendwie.
    Die Hauptsache ihm wird es wieder gut gehen.


    Gute Besserung
    Dietmar und Marie

  • menno was für´n sch......
    jürgen, deinen sohn die besten wünsche für eine schnelle und "rückstamdsfreie" genesung. dir und deiner familie trotzdem eine paar glüclliche stunden, um den schreck zu verarbeiten.
    wichtig ist - und das hast du selbst geschreiben - dass nicht noch mehr passiert ist.


    ansonst wurde schon alles geschrieben ....

  • Hallo
    Erst mal vielen Dank für euere Genesungswünsche !!!
    Dafür das ich mich im Forum überwiegend im Hintergrund aufhalte und nicht mehr so aktiv
    bin freue ich mich sehr über Euere Reaktion. Vielen Dank an Carlos für Dein PM !!!
    Ich werde Dein Angebot bei Bedarf annehmen! DANKE!
    Die Laborwerte haben sich schon etwas gebessert (Muskelenzym ist in Niere eingedrungen)
    Das Bein ist lt. Arzt auch wieder mit viel Schrauben und Platten „zusammengeflickt“ worden.
    Die Hand ist mit einem Stahlgestänge fixiert.
    Ich habe ihm schon gesagt das wenn die Schrottpreise besser wären ich ihn an den Schrotthändler verkauft hätte. Er hatte dann wieder mehr Schmerzen weil er lachen musste.
    Das Gefühl im Fuß ist auch wieder da (Hauptschlagader war abgerissen).
    Habe ihn gefragt ob er mit dem Motorradfahren aufhören möchte…… seine Antwort….
    NEH….. MEINSTE ICH HÖRE DESHALB MIT DEM MOTORRADFAHREN AUF???….
    … NEH !!!!
    Natürlich lasse ich das Motocrossfahren erst mal nicht zu. Haben uns geeinigt wenn er wieder fit ist die Husaberg zu verkaufen und erst einmal auf ein Quat umzusteigen.
    Die kürzlich für ihn gekaufte KLR 650 Tengai (gedrosselt auf 34 PS)
    muss nun auch erstmal warten.
    Gruß Jürgen
    UND FAHRT VORSICHTIG…… Immer mit der Dummheit anderer rechnen !!!

  • Hallo Jürgen,


    was für ein Sche..s muss man da am frühen Morgen lesen.


    Wünsche Deinem Jungen alles Gute, vor allem das alles gut heilt und er später keine Nachwirkungen hat.

  • Hey Jürgen,
    Deinem Sohn weiterhin gut Besserung und Dir genügend Nerven alles durchzustehen.
    Da du mit Carlos schon Kontakt hattest ist auch aus dieser Sparte alles am Laufen.


    Somit toi toi toi und einen guten Anwalt.


    Harvey

    ich kenne zwar nicht das Ziel, aber ich bin verdammt schnell da

  • :-X :-X :-X


    Übelst wenn man sowas erfahren muss bzw durchlebt. :-\
    Ich wünsche Deinem Sohnemann daß er eine schnelle Genesungsphase aht und möglichst keine Folgeschäden und/oder spätere Beschwerden von sich trägt.


    rechtlich ist so ein Fall ein wenig in der Schwebe.
    Kommt drauf an wie gut der Unfall aufgenommen wurde, wie weit sie noch eher rechts fahren hätte können usw.
    Der Richter vor dem der Fall verhandelt wird entscheidet letztendlich, das kann hier wohl keiner genauer sagen.


    Eigenen Gutachter ist doch mittlerweile bekannt und ebenso logo alles über einen Rechtsanwalt laufen lassen denn nur so hat man Einsicht in die Akten.


    Ich wünsche euch viel Erfolg! :)



    Gruß Chris

  • Herrje, schlimme Nachrichten sind das.


    Alles Gute fuer deinen Sohn, und dass er komplett wieder auf die Beine (und irgendwann auch Raeder) kommt!


    ansonsten ist ja zum rechtlichen schon mehr gesagt, als ich gewusst haette.
    viel Erfolg auch damit!


    schoene Gruesse,
    case

  • Hallo Jürgen!


    Seit der Geburt meines "Kurzen" hoffe ich fast täglich, dass ich sowas nicht erleben muss. Ich hoffe, dass das ohne Folgen bleibt und schnell alles verheilt.


    Die Ansprüche würde ich in jedem Falle über einen Anwalt klären lassen. Neben der Tatsache, dass der das einfach besser kann, hast Du dann auch den Kopf für Deinen Sohnemann frei.

    Gruß
    Hamburger


    Statistisch betrachtet leben verheiratete Männer länger, sind aber bereit früher zu sterben ;-)

  • Ich wünsche deinem Sohn gute Besserung, ich hoffe, er kommt bald wieder auf die Beine :(

    Immer wenn Du im Leben denkst, es geht nicht mehr weiter, gibt es einen Depp der hinter Dir steht und hupt ...

  • Hallo Jürgen


    Du hast mein aufrichtiges Mitgefühl.
    So etwas möchten keine Eltern erleben.
    Ich wünsche deinem Sohn eine schnelle Genesung und ich hoffe das die rechtliche Seite bald geklärt ist.


    Grüße, Regina

  • Nochmals Danke an Euch
    ....... haben z.Zt. viel Streß.... Arbeit.... Krankenhaus.... Versicherung..... Anwalt..... oh Mann
    das schlaucht. Aber das kennen ja einige hier im Forum. Nicht war Achim ???


    Auf die Schnelle:
    Junge hat Schmerzen ohne Ende..... Niere arbeitet wieder einigermaßen..... Biutwerte noch nicht optimal..... Mußte heute das erste mal sitzen.......


    Meine Frau fährt jeden Tag nach der Arbeit direkt ins KH. weil die Schwestern es nicht für nötig halten
    ihn zu waschen...... traurig......wenn sie das nicht machen würde läge er in eigener Sch....
    Hat zum Abendbrot eine geschlossene Dose Fisch hingestellt bekommen, und zum Mittag eine
    ungeschählte Banane zum Nachtisch........ und das bei einem Trümmerbruch der rechten Hand !!!
    Ist kein Scherz !!!
    Das ist Deutschland 2009 !!!
    Muße das Euch mal schreiben.... >:(
    Gruß Jürgen

  • Hallo
    erst mal Daumen drücken für den Jungen, alles erdenklich jute zur Genesung. menno................. so nen Mist....


    Als Versichexp. folg.Info:
    Unfall sofort der priv.Unfallvers. melden!!!!!!!
    Sofort beim Gegner Schadenersatzansprüche geltend machen.
    Seit 1998 gilt eine Mitschuld immer dem Grund nach.(die blose Teilnahme am Strassenverkehr ist schon eine gefährdung an sich )
    aber die Mitschuld muss berechtigt sein. Das wir als Kradfahrer die Strasse anders befahren als ein KFZ ist ja nachvollziehbar , such Dir nen guten Anwalt für Verkehrsrechtschutz und der Unfallversicherung sollte man bei der Leistung auch auf die Finger schauen und nicht einfach glauben (Da gibt es Fachanwählte für Vers.-Recht , meistens zahlen die Unfallversich . etwas der Kunde freut sich über 20.000 Eur aber 40 TSD würden Ihm zustehen.
    Sicher im Moment nen bissel viel .
    Nun ja noch mal gute Besserung.


    lg
    Laute

    &quot;...früher standen wir kurz vor dem Abgrund. , und heute sind wir schon einige Schritte weiter....&quot;<br /><br />cool bleiben<br />euer Laute

  • Hei Jürgen,
    zu erst einmal beste Genesungswünsche aus dem Münsterland an deinen Sohn.


    Oh Mann, da hat er richtig was abbekommen.


    Aus eigener Erfahrung von meinem Motorradunfall von vor zwei Jahren wurde jetzt endlich ein Scheck von der Versicherung geschickt.
    Eines habe ich gelernt.


    Sage vor Ort nichts, und nehme dir gleich einen guten Anwalt.


    Und dann geht es vor Gericht. Und da bist du wie auf hoher See: "In Gottes Hand".


    In dem Fall ist die Kohle absolute Nebensache.


    Zum Glück ist er mit 17 Jahren in einem Alter, wo Wunden und Brüche gut heilen.


    Und wenn ich die Fahrschulen sehe, wie unverantwortlich die Kids gekleidet sein, und auf die Strassen gelassen werden. Schutzbekleidung bis auf Helm sogut wie nix.


    Ich hoffe, dass schnell wieder auf die Beine kommt und sein Kopf frei wird.


    xx Christoph