Ventile einstellen - Dichtmasse - Wekzeug

  • Kann mir jemand von euch sagen warum man nach dem Ventile einstellen eine Dichtmasse auf den Zylinderkopf geben soll (lt. WHB) wo doch eine eigene Dichtung zw. Zylinderkopf und Deckel ist.
    Welches Werkzeug wird dafür benötigt.
    Muß der Tank ganz herunter oder komme ich auch an die hinteren Ventile wenn ich ihn nur hochklappe?
    Meine ist SC24 Bj. 90
    Möchte nähmlich in den nächsten Tagen das Service machen.
    Danke
    Birndi

  • Die Dichtmasse kommt nur in den Bereich, wo die Aussparungen der Nockenwellen ist (die Halbmonde und ein Stückchen davor und dahinter). Sei sparsam mit der Dichtmasse und achte darauf, das keine Dichtmasse in das Motorinnere dringen kann.
    Wenn Du den Tank abnimmst hast Du doch mehr Bewegungsfreiheit... ;)

    Gruß Dietmar




    Drosseln sind Vögel. Sie in ein Motorrad zu stecken ist Tierquälerei.

  • Hi birndi,...
    guck mal " HIER !!! "


    Da hab ich das schonmal genau beschrieben,....


    einziger Unterschied zu Deiner CBR ist das Ventilspiel der Auslassventile, die nicht wie in meinem Post beschrieben 0,18mm + - 0,02mm Ventilspiel haben,...sondern 0,16mm + - 0,02mm .
    Auf keinem Fall darf die 0,2mm Fühlerlehre bei den Auslassventilen reingehen,..da die Dicke dann zum Klappern neigt,..... ;)



    Das Spezialwerkzeug ist einfach ein 10er Steckschlüssel der abgesägt wurde und
    an den ein kleines Rundeisen als Hebel festgeschweißt wurde.


    Der Tank muss auf alle Fälle runter, incl. der kleinen oberen waagerechten Verkeidungsteile rechts und links vor dem Tank.... ... mach das Einstellen aber nur, wenn Du Dich technisch mit Deinem Motor auskennst.



    Gruss, Mike65 ;) + Pippi

    VFR1200 Crosstourer XD / 2012 -----------XRV750 Africa Twin / 1994

    Einmal editiert, zuletzt von Mike65 ()

  • Hallo Mike65!
    Danke für die Tips.
    Ich werde das schon schaffen, habe bei meiner VF und einer GPZ immer alles selber gemacht.

  • Hallo zusammen,


    Ich möchte mich langsam auch an Einstellarbeiten an meiner Dicken versuchen.
    Wollte zuerst mal die Ventile einstellen. Bin dann auf der suche auf blau auf diesen Link
    gestossen. Der führt aber inzwischen ins leere.
    Weiß zufällig jemand, wo der hinführen sollte?

    Hi birndi,...
    guck mal " HIER !!! "




    Gruss, Mike65 ;) + Pippi

    Hab auch noch diesen, aber ohne Erfolg ;(


    Danke schon mal für die Hilfe.

    Gruss Kevin



    Goldene Bikerregel
    Erst anhalten,
    dann absteigen

  • Hab das Buch "Reparaturanleitung". Da stehen schon einige Daten drin. Von der vorgehensweise konnte ich auch
    schon theoretisch einiges nachlesen.
    Mir ist nur noch nicht ganz klar, wie lang der 10er Steckschlüssel sein muss.
    Ich versuche soviel input wie möglich zusammen zu bekommen.
    Das ich vielleicht den ein oder anderen Fehler vermeiden kann :rolleyes2:

    Gruss Kevin



    Goldene Bikerregel
    Erst anhalten,
    dann absteigen

  • Weil ich noch was von meiner Dropbox angeboten habe ;-);-) Geh nachmessen, bzw mach ein Bild. Ich hab zwar einen, aber der ist nicht Optimal. :-D Der könnte nach meinem Gefühl ein paar mm länger sein


    PS. Du wärst um diese Zeit nicht nachmessen gegangen ;-)

    Es grüßt der Wolfgang der gar nicht Mayer heißt... :P

  • Danke für die Infos,


    ich hab jetzt wohl alles, um mich mal daran zu versuchen.
    Hoffe das es noch im Januar sein wird.
    Wenn es an der Schrauberfront was neues gibt, melde ich mich wieder.
    Ansonsten schrei ich um Hilfeeeeee :/

    Gruss Kevin



    Goldene Bikerregel
    Erst anhalten,
    dann absteigen

  • Es gibt ein Spezialwerkzeug ClIK-ADJUST, damit wird das Ventilspiel über die Steigung/Modul der Einstellschraube justiert.

    Ohhh das hört sich sehr teuer, hochkompliziert und äußerst aufwendig an =O=O?(?(:rolleyes2::rolleyes2::-D:-D:-D
    VG.
    Martin

  • Zu den Ventileinstellhilfen :
    Schöne Sache ... aber zu lang...
    Am ausgebauten Motor mag das ja gut funktionieren, aber wer baut den Motor aus um die Ventile eizustellen ?
    Ich habe einen 10mm Steckchlüssel abgeschnitten und einen Metallstift als Hebel angeschweisst.
    Da kann ich mit einem kurzen Inbusschlüssel die Schraube festhalten wenn ich die Kontermutter wieder festziehe.
    Schlitzschrauben zum einstellen habe ich nur an SC21 gesehen.


    Dichtmasse verwende ich Dirko HT, damit wrd die Dichtung in die Nut am Deckel eingeklebt.
    Dann brauchen nur die Halbmonde links und Rechts etwas Dichtmasse weil es Dort gerne undicht wird,,,,,

  • 6,5 cm zu lang?
    oben ist durchgängig eine Querbohrung drin, um einen handlichen Metallstift als Griff durchzustecken, ist flexibler als Anschweißen.

  • Habe dafür einen abgesägten Rohrsteckschlüssel 10/11 verwendet, von dem ich das Ende SW11 abgsägt habe auf Gesamtlänge 105mm.


    Darauf achten, dass nichts in den Motor fallen kann!! Putzlappenstücke verwenden!


    Im Zweifelsfall Auslassventile so einstellen, dass sie an der oberen Grenze liegen. Dann tickert es erstmal nach dem Kaltstart leise hörbar, was dann sehr schnell verschwindet, sobald der Motor ein wenig warm ist.

  • 6,5 cm zu lang?
    oben ist durchgängig eine Querbohrung drin, um einen handlichen Metallstift als Griff durchzustecken, ist flexibler als Anschweißen.

    6,5cm ist gut...
    Wenn Du dann den Stift durchsteckst kommst Du nicht mehr mit dem Inbusschlüssel zur Einstellschraube.
    Die Einstellschraube will aber beim festziehen der Kontermutter gehalten werden damit die Schraube sich nicht mitdreht....

  • 6,5cm ist gut...Wenn Du dann den Stift durchsteckst kommst Du nicht mehr mit dem Inbusschlüssel zur Einstellschraube.
    Die Einstellschraube will aber beim festziehen der Kontermutter gehalten werden damit die Schraube sich nicht mitdreht....

    ist richtig, Tom, habs aber immer hingekriegt, manchmal halt erst aufs 2. oder 3. Mal Festziehen. Nachmessen musst du sowieso.

  • Hallo ich bin singco Urbach

    ich fahre erst seit kurzer Zeit eine

    Honda cbr 1000F SC 24 Baujahr 1996.


    Bin vorher 20 Jahre Yamaha fJ 1200 gefahren.

    Aber da musste ich mich leider trennen da ist da keine kunststoffteile zu bekommen waren und die alte so viel Risse hatte dass es keinen Sinn mehr gemacht hat sie weiter zu restaurieren.:imw: