leistung der neuen gelbazille

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: leistung der neuen gelbazille

      Bei mir war es so daß der alte Limaregler bis 15,5 Volt hochging... :o
      Das Beste: laut Honda ist dies der noch akzeptable Höchstwert! :-\

      Meine jetzige Lima (aus einer Dualen) liefert mit identischem Regler 14,2-14,3 Volt in den normalen Drehzahlregionen.

      Denke meine Batterien waren früher somit höher belastet.
      Einmalig vorm Urlaub aufgefüllt - nach dem Urlaub waren die mittleren beiden Zellen fast furztrocken... :-X es war aber auch echt heiß.

      Säure nachfüllen ist nicht wirklich gut!
      Selbst wenn sie trocken ist nur dest. Wasser rein.

      Ich vergaß noch eine Billigbatterie zu erwähnen welche ich nach der Varta verbaut hatte - die eben hielt keine echten 3 Jahre...

      Jaja - man behauptet immer GEL Akkus funzen in unseren bikes nicht - ich frage mich dann nur wieso funzt es dann bei vielen bikern auch hier?? ::)

      Was mich wundert - die Angabe des Alters von Mikes GEL!
      Dann müsste meine ja ebensoalt oder gar älter sein?
      Ich weiß nimmer genau wann gekauft dachte es waren 3 Saisons wo sie ok war bis ich sie falsch geladen hab...

      Gruß Chris
    • Re: leistung der neuen gelbazille

      Ich habe meine GEL-Bazille den 3. Winter in der Dicken.
      Habe gestern nur zur Probe gestartet ( -5° C); ohne Probleme und die volle Power. :grin:
      Ist eine Billig-Batterie aus Deutschland über Ebay bezogen.
      Schöne Grüße aus Rohrbach i. OÖ,<br />Bernie<br /><br />Ich will nicht sterben.<br />Das ist das Letzte, was ich tun werde in meinem Leben. (Roberto Benigni)<br />_____________________________<br /><br />BMW R 1150 GS<br />BMW F 650<br />Suzuki SV 1000 S
    • Re: leistung der neuen gelbazille

      ja ja....... is ja gut..... grmbl - bringt mich hier in zugzwang

      also...... das mit dem preis is wohl wahr..... (durchweg ca. 15% mehr)

      aber sei´s drum: hier sollte die passende sein (am besten nachmessen und die polarität beachten, dann kann eigentlich nix schiefgehen)

      die batteribezeichnung ist YB14L-A2 und ich habe in ebäää einfach die bezeichnung und noch gel dazu als suchkriterium angegeben - das ergab 110 treffer
      der link ist von meinem letzten lieferant, den kann ich auch wärmstens empfehlen

      dummerweise hatte ich eine defekte erwischt, habe reklamiert und ruck-zuck eine neue bekommen, den verreckling konnte ich behalten
      das fand ich doch einen spitzenservice - und schnell war er auch noch
      :cool:
      [size=2]das leben ist zu kurz um sich lange zu ärgern - Michael[/size]
    • Re: leistung der neuen gelbazille

      Zunächst einmal ein Moin aus dem hohen Norden,

      und vielleicht sollte ich mich auch erstmal vorstellen, da ich hier auf dieser Spitzenseite ganz neu bin.....
      Also...komme aus Hamburg, habe früher Enduro ( Honda XL -) und Kawa (- GPZ -) gefahren, bin dann ein paar Jährchen ohne gewesen (- dafür aber mit Frau und Kids..-) und habe mir dann zunächst eine Ninja (- als sich das Thema mit der Frau ;D erledigt hatte -) zugelegt ... als die Kids dann bei mir wohnten, mußte die Ninja wieder dran glauben.. jetzt sind sie groß genug und nun habe ich mir im Oktober ne SC 21 zugelegt und bin schwer begeistert und kann euch gut verstehen, ein Traum mit der Kiste zu fahren ;)
      Zufällig stieß ich dann noch auf diese Seite und muss sagen... wau, das es sowas im www gibt... Hut ab....

      Nun habe ich eure Meinungen zur Gelbatterie ausreichend verfolgt und werde mir auch eine zulegen (- meine jetzige Säure hat kaum noch Leistung..-)..

      Die Verlinkung zur Gel Bat auf ebay hat aber 12 Volt und >>> 12 AH <<<, wenn ich es aber alles richtig verfolgt habe, benötigt die Dicke doch 14 AH ??? oder liege ich das jetzt falsch ????

      Schon mal im voraus Danke für die Antworten... und vielleicht schaffe ich es mal zum Treffen... ist immer so nee Sache im Schichtdienst >:(
    • Re: leistung der neuen gelbazille

      Servus Satan! ;)

      Ja - die 12 AH Angabe finde ich auch etwas komisch.
      Wenn auch danach erklärt wird daß sie quasi 12 - 14 Ah haben - oder fähig sein soll... ???

      Ich würde mal nachfragen ob sie echte 14 Ah hat und wegen der Passform für einige andere bikes passt die 12Ah hatten.

      Die Batterien sind im laufe der Zeit immer leistungsfähiger geworden.
      Wird eine Batterie ersetzt kommt es öfter vor daß die Kapazität dann leicht erhöht ist.
      Kann ich mir hier also auch vorstellen.
      Nur wenns umgekehrt wäre würde ich pers. lieber eine andere suchen - nicht daß ich Bedenken hätte daß es nicht funzt - aber ganz einfach weil ich doch auswählen kann und nicht unnötig auf 2Ah verzichten will... ::)
    • Re: leistung der neuen gelbazille

      Klick mal hier drauf, ich weiß sieht besch... aus, aber brauchst du ja nicht abschreiben ;D ;D

      http://cgi.ebay.de/GL-CX-FT-500-650-CB-VF-750-CBR-1000-GEL-Batterie-14L2_W0QQitemZ170292044915QQcmdZViewItemQQptZMotorrad_Kraftradteile?hash=item170292044915&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=72%3A1229%7C66%3A2%7C65%3A12%7C39%3A1%7C240%3A1318

      Wer maximales Risiko sucht, ist dumm und bald tot. Wer maximale Sicherheit sucht, ist scheintot. Gruß aus Hagen Gerd
    • Re: leistung der neuen gelbazille

      Hi Gemeinde,

      diese Batterie, die im Link von Gerd angeboten wird, habe ich nun den 3. Winter in der Dicken und die funzt 1a.
      Auch der Verkaüfer ist 1a. Kann ich nur empfehlen.
      Schöne Grüße aus Rohrbach i. OÖ,<br />Bernie<br /><br />Ich will nicht sterben.<br />Das ist das Letzte, was ich tun werde in meinem Leben. (Roberto Benigni)<br />_____________________________<br /><br />BMW R 1150 GS<br />BMW F 650<br />Suzuki SV 1000 S
    • Re: leistung der neuen gelbazille

      Hi Jörg,

      hattest recht, bin kurzfristig wieder aus dem Koma erwacht. Ich glaube aber, diese Phase dauert nicht lange an ;D

      gestern meine gelbaterie ans ladegerät angschlossen und nach 3 minuten war die grüne lampe an. spannung gleich gemessen und siehe da 14,2V....


      Das hat (leider) noch nichts zu bedeuten. Ich vermute mal, du hattest die Batterie noch am Ladegerät angeschlossen. Dann mißt du die Ladespannung.

      Wie die Kapazität, also der Zustand der Gel-Bazille gemessen werden kann, hatte ich schon mal geschrieben.
      Entweder mit eine geeigneten Prüfgerät, wobei du ein paar Daten der Batterie angeben mußt.

      (Leider stehen die geeigneten Daten nicht unbedingt auf der Batterie. Zudem, der Kaltstartstrom wird nach 4- oder 5 verschiedenen Normen gemessen und angegeben. Bei meiner Gel-Bazille hatte ich bei Bosch statt einer 14Ah Batterie eine 26 Ah Batterie, eben wegen falsch angegebenen und dementsprechend eingegeben Werten.)

      oder du mißt nach dieser Tabelle.

      Batterie muß voll geladen sein. Dann muß sie 24 Stunden ruhen. Kein Verbraucher angeschlossen, also Klemmen ab. Nicht unter 15 Grad Raumtemperatur.
      Mit dem Voltmeter messen.
      Voltmeter, kein Spielzeug ;D
      ca.
      12,80V - 100%
      12,55V - 75%
      12,30V - 50%
      12.20V - 25%
      12,00V - 0%

      Diese Tablle ist einigermaßen aussagekräftig.



      Wer maximales Risiko sucht, ist dumm und bald tot. Wer maximale Sicherheit sucht, ist scheintot. Gruß aus Hagen Gerd
    • Re: leistung der neuen gelbazille

      So, jetzt hat`s auch mich erwischt. Zum Frühjahrscheck die Batterie raus und gesehen das die mittleren 2 Zellen nur noch ein viertel des normalen Füllstands haben. Also aufgefüllt und geladen und siehe da.
      Die Bakterie (Varta, 1,5 Jahre jung), ist tot.
      Fein, dachte ich mir. Ab ins Netz und nach einer passenden Gelbatterie gesucht.
      Ergebnis: nix.
      In den üblichen Katalogen gesucht: wieder nix.
      Dann hab ich aber mal genauer hingesehen und festgestellt das die Batterie der Dicken die selben Abmessungen hat wie die der Suzuki LS 650P, Suz. DR 750 S, DR 800 S, GSX 750 F und GSX 1100 F.
      Noch ins Netz und bei der Bucht nachgesehen, für Suzuki gibts die überall, aber für die Dicke wurde keine angeboten.

      Dann werd ich eben demnächst mit ner Suzukibatterie fahren :cry:
      Hammer nit, bruche mir nit, fott domit
    • Re: leistung der neuen gelbazille

      Also zum Thema Gelbazille...

      nach meinem Wissensstand gibt es zwei Hersteller die für die Dicke eine im Sortiment haben.
      Der eine ist der hier.
      Den anderen Hersteller hab ich au noch nicht gefunden.

      Aber die hab ich mir bestellt, und wenn se drinne ist werd ich Euch berichten.

      Gruss von der Alb ra

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Holzwurm ()

    • Re: leistung der neuen gelbazille

      Eigentlich müssen auch die Pole stimmen. Die Artikelnummer ist im Louiskatalog die gleiche und damit wohl auch das Gehäuse.

      Für die Dicke wäre das dann laut "Technoparts" also die hier:


      TECNOGEL GEL-Batterie als Ersatz für den Typ: YTX12-BS

      Abmessungen (LxBxH): 151x87x133 mm
      Spannung: 12 V
      Leistung: 11 Ah
      Schaltung/Polanordnung: + -
      Ladestrom: 1,1 A
      Kältestrom: 100CCA
      ETN-Nr.: 510 012 009
      Din-Nr.: 51012

      Folgende Herstellerbezeichnungen entsprechen dieser Batterie: YTX12BS, CTX12BS, FTX12BS, GTX12BS

      Die Batteriebezeichnung YB14LA2 ist = 12-14LA2
      Die passen dann auch in die Dicke.


      Hammer nit, bruche mir nit, fott domit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Onkel Hulle ()

    • Re: leistung der neuen gelbazille

      hi hulle,
      habe gerade bei louis gekramt, aber nicht gefunden: haste auch die artikelnummer von louis ???
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      ein gutes forum lebt durch gute mitglieder


    • Re: leistung der neuen gelbazille

      Louis selber hat keine Gelbazille für die Dicke.
      Polo und der Hein aber auch nicht.

      Louis Art.-Nr. :10036225, Katalog Seite 996 ,Bezeichnung Batterie YB14-B2
      Abmessungen l x b x h:135x90x167mm

      Ich hab dann in der Bucht nochmal nachgesehen und war erschrocken wo die Dickenbatterie noch überall verbaut wird.
      217 Artikel gefunden für: Gel Batterie YB14L-A2 in Auto & Motorrad: Teile
      Da müßten doch auch andere Teile z.Bsp. ne Lima von ner xy-ungelöst oder deie Kupplungsfedern einer ZX-hau mich grün passen.
      Gibt es da schon Erfahrungen?
      Hammer nit, bruche mir nit, fott domit

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Onkel Hulle ()

    • Re: leistung der neuen gelbazille

      Hi Onkel Hulle,

      Das sind die Daten von "deiner" Gel-Batt.

      TECNOGEL GEL-Batterie als Ersatz für den Typ: YTX12-BS

      Abmessungen (LxBxH): 151x87x133 mm
      Spannung: 12 V
      Leistung: 11 Ah
      Schaltung/Polanordnung: + -
      Ladestrom: 1,1 A
      Kältestrom: 100CCA
      ETN-Nr.: 510 012 009
      Din-Nr.: 51012


      Die Abmessungen sind ja noch ok
      aber die Daten?
      11 AH ??
      Kaltstartstrom 100CCA ??

      Taugt nicht für die Dicke.

      Die Bezeichnung: YB 14 LA2 deutet auf eine 14AH Batterie hin (die braucht auch die Dicke)
      Die Bezeichnung: YB14LA2 = 12V 14AH
      also, wenn ich mich nicht verlesen habe, stimmt da etwas nicht.

      Und der Kaltstartstrom von 100CCA ist ewtl. für ne 11AH - Batt. normal, aber für die Dicke recht wenig.
      Der CCA Wert sollte schon so 220 betragen.

      Die Startkraft oder Kaltstartleistung wird in CCA (=Cold Cranking Amps) angegeben. Dieser Wert zeigt an, wieviel Ampere eine Batterie bei einer Temperatur von -18°C 30 Sekunden lang liefer kann.

      Also je höher der CCA Wert, desto höher die Kapazität, sprich um so länger kann man mit hoher Stromstärke orgeln.

      Gruß Gerd, der vielleicht mal wieder nur etwas falsch verstanden hat :-[

      Wer maximales Risiko sucht, ist dumm und bald tot. Wer maximale Sicherheit sucht, ist scheintot. Gruß aus Hagen Gerd
    • Re: leistung der neuen gelbazille

      Ne Gerd, dat haste schon komplett richtig verstanden.
      Die 11Ah kamen mir auch etwas wenig vor, wurde aber auf der Seite von "Tecnoparts" so für die Dicke empfohlen.
      Ich kauf mir morgen ne neue Gelbazille mit 14 AH und den Originalabmesssungen bei einem Elektronikfachmarkt in Düren.
      Die soll 59€ kosten. Das wäre dann deutlich billiger als im Netz.
      Den Tipp für den Laden hab ich von nem Amateurfunker, die nutzen wohl auch Bleigel-Akkus.
      Hammer nit, bruche mir nit, fott domit
    • Re: leistung der neuen gelbazille

      Hallo Freunde
      wer jetzt noch eine Gelbatterie sucht klickt doch mal bei accu-profi rein,da habe ich meine mitte letzten Jahres für 75€ gekauft.
      Die Art.Nr.31150022 in der Suchfunktion ist für die Hurican,die Batterie passt aber in die deutsche Dicke genauso.
      Zur Zeit hat er sie für 65€ im Angebot,was sich zum Saisonbeginn durchaus ändern könnte.Letztes Frühjahr hatte ich für meinen
      Roller schon eine geholt und gleich mal nach einer für die Dicke gekuckt,da war sie noch bei 59€,als ich den Verkäufer fragte warum die denn jetzt(3 Monate später) 25% draufgehaun haben hat er das auf die hohen Metallpreise geschoben,"n`Grund find sich ja immer"
      die Ausrede kann er diese Jahr zwar nicht nehmen aber ich denke billiger wird sie auch nicht. Zum Versand und Pfand kann ich nichts sagen da ich sie selbst geholt und die alte gleich dagelassen hab.Also vieleicht ist das ja was für Euch!!

      Gruß Klaus
    • Re: leistung der neuen gelbazille

      Hallo Leute,

      ich will mich ja nicht einmischen, aber bei meiner Dicken war die Batterie auch schwach und ich habe mir eine neue Säure-Batterie gekauft.

      Eine Gel-Batterie habe ich mir nicht nehmen trauen, da die Ladeschluss-Spannung bei Gel-Akkus bei 2,3 V oder im Extremfall, wenn der Hersteller es ausdrücklich zulässt bei 2,35 V/pro Zelle liegt.

      Bei einem 6zelligen Akku ist dann bei einer Ladespannung von 13,8V bzw. 14,1 V schluss. Das ist auch der Grund, warum ein Gel-Akku nicht mit einem "normalen" Autobatterieladegerät geladen werden darf. Diese Geräte geben (ebenso wie die Lichtmaschinen in Fahrzeugen) bis auf ca. 15 V rauf. Da kommt es zu Gasungsprozessen im Akku, die ihn letztendlich ruinieren.

      Leider weiß ich nicht, ob es für die Dicke spezielle regler gibt, die die max. Ladeschluss-Spannung von Gel-Akkus berücksichtigen.

      Ich hoffe aber trotzdem, das hilft den einen oder anderen von euch weiter.

      PS:
      Ich will nicht unbedingt als Besserwisser dastehen, aber meine zweite Leidenschaft sind ferngesteuerte Modellflugzeuge und -hubschrauber und da habe ich über die Jahre hinweg einiges an Erfahrungen mit Akkus und Batterien sammeln können.

      In diesem Sinne .......

      Und ich habe immer noch keinen schlauen Spruch zum Schluss