TomTom Support & Service

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Re: TomTom Support & Service

      Wolff schrieb:


      hm, ich wieß nicht WIE es funktioniert, aber ich weder ein abo noch sonstwas abgeschlossen: mein navi aktualisiert die karten selbständig sobald es von weitem eine i-netverbindung sieht (na gut, bestätigen muß ich das vorhaben schon, kann ja nicht jeder machen, was er will ;))


      Mapshare-Aktualisierungen, betrifft die von Usern vorgenommenen Korrekturen. Ich weiß nicht mehr genau, aber mir war so, als daß sich das immer nur auf die momentan im Gerät befindliche Version der Karte bezöge. Wenn neue Karten rauskommen - ggf. mit mehr Änderungen - kriegst du die aber dadurch nicht. Ich muß mich da auch nochmal schlaumachen.

      Viele Grüße,
      Ralf
    • Re: TomTom Support & Service

      lilalaunebär schrieb:


      Mapshare-Aktualisierungen, betrifft die von Usern vorgenommenen Korrekturen. Ich weiß nicht mehr genau, aber mir war so, als daß sich das immer nur auf die momentan im Gerät befindliche Version der Karte bezöge. Wenn neue Karten rauskommen - ggf. mit mehr Änderungen - kriegst du die aber dadurch nicht. Ich muß mich da auch nochmal schlaumachen.

      Viele Grüße,
      Ralf


      Stimmt. Ohne teures ABO geht da nichts. Map-Share sind nur kleine Änderungen, wenn ein User nen neuen Kreisverkehr entdeckt hat zu Beispiel. >:(
      lg. Carlos :weekend: Zu brav für diese Welt! :engel:
    • Re: TomTom Support & Service

      Carlos schrieb:


      Stimmt. Ohne teures ABO geht da nichts. Map-Share sind nur kleine Änderungen, wenn ein User nen neuen Kreisverkehr entdeckt hat zu Beispiel. >:(


      Genau. Insofern fand ich den Preis von 60 Euro für Lifetime Update eigentlich recht ok. Immerhin schonmal deutlich weniger als man bei Navigon für ein einmaliges Kartenupdate hinblättert...! Ich hab also nun Navigon im Auto - bis auf das teure Update, das ich mir nach 6 Jahren mal gegönnt hab, ein sehr gutes Gerät (2110 max), das olle Garmin Zumo 400 (würg) liegt in der Ecke, und das Tomtom ist am Mopped. Das Navigon halt ich für am Auto top, am Mopped wäre mir die Anzeige zu klein von der Schrift her, Garmin bleibt eine ewige Baustelle was die Software angeht, da werden Fehler nach Jahren noch nicht behoben und irgendwann heißts dann "mach'mer nix mehr dran, das Gerät ist eingestellt, kauf dir'n neues!".
      Garmin-Forum lesen, Kopfschütteln garantiert. Also bleibts jetzt beim Hanshans...solang das Ding funktioniert.
    • Re: TomTom Support & Service

      Hi,

      ich glaube man kann mit jedem support einen Reinfall erleben.
      Ich besitze kein TomTom jedoch ein Garmin.
      Dies jedoch nicht beim Discounter sondern bei Touratech (Motorrad-Ausrüster) gekauft.
      Die haben sich schweinemäßig gut selbst nach 6 Jahren um Hilfe gekümmert.

      Ich weiß aber dass es bei Garmin mit den Freischaltungen viele verzwickte Fälle gab.
      Es war zumindest teilweise sehr schwer das alles selbst zu erledigen, viele hatten Probleme und so war der Ärger oft groß.

      Aber zum Thema Auto:
      ok ich nutze im Auto die dort verbaute Navi (trotz urenalter Karten von 2007) aber auch manchman mein Garmin.
      Nur wer ein Smartphone besitzt hat doch heutzutage schon eine gute Navi kostenlos.
      Die dort zur Verfügung gestellten Programme sind mittlerweile wirklich brauchbar.

      Ebenso kann man auf vielen Garmin Geräten die kostenlosen OSM Karten laden.
      Das wird eh die Zukunft sein denke ich.

      Aber insgesamt finde ich es schon interessant wie sich das alles mit den Navis entwickelt hat - und ich möchte die Dinger nicht mehr missen! :grin:


      Ciao Chris
    • Re: TomTom Support & Service


      @Chris

      Bin kein Navifachmann, aber kürzlich haben die in der Zeitung einen Aktikel gebracht in dem dem die Smartphonenavigationsmöglichkeiten getestet wurden. Da haben die alle schlecht abgeschnitten, weil die Onlinenavigation einfach zu langsam ist und die Ansagen manchmal erst kommen wenn die Abzweigung schon vorbei ist. :-\
      Diese Art der Navigation soll nur dann empfehlenswert sein, wenn die Karten onboard zur Verfügung stehen.
    • Re: TomTom Support & Service

      betr. smartphone:
      ich bin zwischenzeitlich nach google, navigon tomtom und waze gefahren, alle haben ihre vor- und nachteile. vorteil in jedem falle, wenn das kartenmaterial auf der sd-karte ist. aber auch mit google (online-navigation) sind wir angekommen :)
      in jedem falle ist die kombination (karte schauen, streckenführung beobachten und mit der realtät vergleichen -> also kopf gebrauchen) wichtig ;)
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      ein gutes forum lebt durch gute mitglieder


    • Re: TomTom Support & Service

      Für mich gilt,
      es gibt keine 100%ige Software für Navis !!

      manchmal fahr ich mit 3 Geräten gleichzeitig, und trotzdem kennt keines den "richtigen" weg >:(

      ich benutze Fleetboard, Hans Hans und Navigon.........
      [size=7]Gruß Mattie[/size][img width=60 height=60]http://www.bandit-treff.de/wbb2/images/smilies/schlhol.gif[/img]   [img width=110 height=85]http://www.smilies-smilies.de/smilies/eklige_smilies/pullern.gif[/img]
    • Re: TomTom Support & Service

      Tach zusammen :)

      Bei mir steht dieses Jahr auch der Kauf eines Matorrad-Navis an, habe bisher den "Tomtom Go 910"-Klotz im Tankrucksack, aber da kommt man ja nicht weit mit einer Akkuladung. Danach muß dann immer Google Maps aufm Handy her halten, aber das ständige anhalten und nachsehn wo's denn weitergeht, nervt mich und vor allem meine Frau :grin:

      Bin mal gespannt auf das neue Tomtom Rider, wird ja auf der Tomtom-HP für den 12.02. angekündigt. Habt Ihr schon was gehört über Neuerungen?

      Für Garmin würde für mich zum einen natürlich Lifetime Maps sprechen, zum Anderen die Routenplanungssoftware. Das Planen über Tomtom Home ist ja nur per Fernsteuerung des Navis zu bewerkstelligen, und das ist schon ziemlich Zeitraubend, wenn man mal für nen Überblick raus zoomen will und dann wieder näher rein - wird ja alles vom Navi berechnet - fullscreen, was ist das???

      Naja, werde mal abwarten...

      Viele Grüße vom auf den Frühling wartenden
      Jens
    • Re: TomTom Support & Service

      Hi,

      wegen der Karten-updates:
      also es ist ja schon nett wenn man superneue Karten hat.
      Nur ändern sich die Straßenverhältnisse sich jetzt nicht derart drastisch.
      Man kann auch gerne mal 3-4 Jahre kein update machen und trotzdem wirklich gut geführt unterwegs sein bzw auch mal bei "offroad" laut Navi den Kopf einschalten... ;)


      Zu den Smartys:
      auf dem Motorrad würde ich die eher nicht nutzen, da will ich ein wetterfestes Navi mit gutem und großen Display.
      Bei meinem ist die Routenführung auch ohne gespeicherten Karten bisher wirklich immer erstaunlich gut gewesen. Bin echt teilweise positiv angetan wie gut das klappt.
      Aber hab das nur für die Dose zur Not mit Halterung und Stromkabel dabei - die Dinger fressen ja abartig die Akkus leer und werden echt heiss dabei... :-X


      Ciao Chris
    • Re: TomTom Support & Service

      JensP schrieb:


      Für Garmin würde für mich zum einen natürlich Lifetime Maps sprechen, zum Anderen die Routenplanungssoftware. Das Planen über Tomtom Home ist ja nur per Fernsteuerung des Navis zu bewerkstelligen, und das ist schon ziemlich Zeitraubend, wenn man mal für nen Überblick raus zoomen will und dann wieder näher rein - wird ja alles vom Navi berechnet - fullscreen, was ist das???


      Lifetime Updates gibts ja für Hanshans mittlerweile auch - aber BITTE bevor du dir ein Garmin kaufst überlegen:
      Garmin heißt: entweder Routen am PC ausklügeln und aufs Navi übertragen, oder wenn am Navi direkt geplant
      wird, dann gibts nur kürzeste oder schnellste Strecke zur Auswahl - also bei Spontanplanungen unterwegs.
      Bei Tomtom gibts z.B. Tyre zur Routenplanung, das ist wohl Google-basiert. Ansonsten unterwegs: Ziel eingeben
      und "kurvenreiche Strecke" eingeben, oder "Autobahn vermeiden". Letzteres ist 'ne recht vernünftige Strecke wie
      man mit dem Auto fahren würde, bei kurvenreicher Strecke lernst du jeden Hofhund kennen...
      Bei Planung am PC genügend Routingpunkte definieren, weil das Navi zwischen den so festgelegten Punkten selber die Route auswählt - willst du also eine bestimmte Straße fahren, dann zwinge das Navi durch Setzen von Routenpunkten dazu, dort entlangzufahren.
      DAS ist bei Garmin einfacher, wenn man "Neuberechnung" im Gerät ausschaltet, dann fährt das Ding wie geplant.

      Mir persönlich ist das Tomtom lieber, ich fahr lieber einfach drauflos als vorher stundenlang am Rechner zu planen,
      so a la "Fährst du schon, oder planst du noch?

      Grüße,
      Ralf
    • Re: TomTom Support & Service

      lilalaunebär schrieb:


      bei kurvenreicher Strecke lernst du jeden Hofhund kennen...


      von dieser option bin ich total begeistert (ok, straßenbelag kennt das navi nicht ;))
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      ein gutes forum lebt durch gute mitglieder


    • Re: TomTom Support & Service


      Bei Tomtom gibts z.B. Tyre zur Routenplanung, das ist wohl Google-basiert und funktioniert wirklich gut wenn man eine längere Tour plant. bei Tagesfahrten ist bei mir meistens der Weg das Ziel und das Navy sorgt dann eventuell für die Rückfahrt.

      P.S.: Dankeschön für den Tip Lilalaune ;)

      gruss claus