Reifen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So weit ich weiß, sind für die SC21 vorne 110/80 V 17 - V270 und hinten 140/80 V 17 - V270 oder 140/80 VB 17 - V270 erlaubt, so es die denn noch gibt.

      Ansonsten schau bei den Reifenherstellern nach, was freigegeben ist.
      Gruß aus Wien, Thomas "Schlucki" Schluet

      In Memory of Big Basti, Didi and Stefan, who had to leave far too early.
    • ich hab auf meiner vorne 110/70 ZR17 und hinten 150/70 ZR17 von Bridgestone (BT21) - 150 ist von Bridgestone freigegeben - eine Liste der Bridgestone Freigaben findest Du hier:
      http://bridgestone-freigaben.motorrad-daten.de/index.php?mo_hersteller_id=18&ccm=1000&motorrad_id=301&mode=suchergebnis&lastmode=suche&catID=mc&searchmode=search_mc

      Gruß aus Wien,
      Peter
    • Achim1960 schrieb:


      Danke für die antworten was mich stutzig macht,wie odin sagt sind die reifen höhen, da sie noch neu sind
      nicht das ich Probleme mit der Polizei bekomme da es vorn 80 und hinten 70 sind und das ganze nicht eingetragen ist.


      umgekehrt wär´s besser: vorne 70 - hinten 80, da würdest du dann immer bergab fahren ;D ;D ;D ;D
    • Wenn du von 140 auf 150 gehst, musst du von 80 auf 70 gehen, sonst ist der Reifendurchmesser zu groß.
      (80 oder 70 bedeutet ja nur das Verhältnis von Reifenbreite zu Reifenhöhe. 140/80 ist 112mm hoch, 150/70 ist 105mm hoch. 150/80 wäre 120mm hoch.)

      In Ösiland kann man eine Dimension drüber gehen, ohne Probleme zu bekommen, aber bei euch ist das ja anders.
      Gruß aus Wien, Thomas "Schlucki" Schluet

      In Memory of Big Basti, Didi and Stefan, who had to leave far too early.
    • Der Abrollumfang von einem 150/70-17 entspricht etwa den des
      140/80-17. Wenn du die Bridgestone so wie in der Beschreibung verwendest
      und diese Freigabe immer dabei hast gibt es keine Probleme bei einer
      Polizeikontrolle.

      Probleme bekommst du eher bei einer Kontrolle wenn du vorne Diagonalreifen
      und hinten Radialreifen fährst. ;)


      Grüß´le, Klaus


      OH, HOPPLA.... Schlucki war schneller ! ;D
      Ich habe so Hunger, das ich vor lauter Durst gar nicht weiss
      was ich rauchen soll. So müde bin ich. :hüpf:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von guzziro ()

    • Diese Reifenfreigabe von Honda bezieht/bezog sich ausschließlich auf den 150/70ZR17TL TX23!

      TX23 ist die Bezeichnung des ersten Sportreifens den Michelin herstellte! Den Reifen gibt es schon seit 15 oder 18 Jahren nicht mehr. TX 23 ist die Modellbezeichnung von Michelin ( so wie Heute üblich, Pilot Power, Z8, Angel, .... u.s.w.). Es handelte sich somit nicht um eine allgemein erlaubte Größe oder Hestellerfreigabe sondern um eine Refenfabrikatsbindung von Honda die damit nur explizit diesen Reifen freigaben.
      Genauso verhält es sich mit den Pirelligummis.

      Meines Wissens nach stellt nur noch Bridgestone den BT 21, BT 23 und den T 30 in der Größe her und gibt ihn für die 21-iger frei..... und auch nur in den, in den Freigabebescheinigungen aufgeführten Paarungen.

    • Natürlich. Reifenfreigaben beziehen sich IMMER nur auf bestimmte Reifenmodelle! Als ich vor ein paar Tagen mal googelte, fand ich zwar noch andere Freigaben für 150er Reifen, aber das waren auch nur ältere Freigaben für Reifen, die es allenfalls gut abgehangen noch gibt... Und die man besser im Laden lassen sollte!
      Wer hinten einen 150/70 ZR 17 auf einer SC 21 fahren möchte, ist zur Zeit zwingend auf Bridgestone angewiesen.


      Gruß Michael