Beiträge von Schlucki

    Soweit ich mich noch zurück erinnern kann hat MOTORRAD damals getestet und festgestellt, dass die Amsel eigentlich nicht wirklich in die 300-er Klasse gehört. 299 km/h war das maximum was die damals zusammenbrachten. Zu glauben das man mit
    'ner SC 21 oder 24 diese Marke knacken kann ist utopisch. Da müssten schon einige physikalischen Grundsätze modifiziert werden.

    Also die XX brachte offen gemessene 308 km/h in Nardo. Der Tacho allerdings zeigte nie mehr als 299 an.

    Mit meiner erreichte ich mit 3 Koffern und 2 Passagieren 270 km/h (GPS-Messung) und da war das Gashahn noch nicht ganz offen, also sind solo ohne Koffer und liegend sicher 300 möglich.

    Es gibt so viele Birnen namhafter Hersteller, die eine höher Lichtausbeute oder andere Farbe haben, als die H4-Standardbirnen.

    Ich habe bisher immer auf +20 bis +50% aufgerüstet mit höherem Weiß- oder Blauanteil.

    Mittlerweile fällt man aber mit dem gelblichen Licht zwischen den vielen LED-Scheinwerfern fast mehr auf.


    Die besten Birnen in der CBR waren die Beru Power Goodlight. Hielten ewig (Kalle kann das bestätigen).


    Bevor ich LED-Ersatzbirnen ohne Zulassung einsetze installiere ich lieber potentes Tagfahrlicht, das lässt sich an der Dicken gut einbauen.

    Ich sauge die Hydraulikflüssigkeit immer am Entlüftungsventil ab (Mityvac) und fülle am Behälter nach.

    Komplett-Tausch aller Flüssigkeiten bei der DCBS 30 Minuten ohne Helferlein.


    Wenn ich Schläuche tausche, pumpe ich die Hydraulikflüssigkeit durch das Entlüftungsventil nach oben.

    Damit ist alles sofort blasenfrei, weil ich die Luft ja mit der Flüssigkeit nach oben "schiebe".

    Dafür reicht ein Schlauch und ein klassischer Spritzöler.

    Es kann jeden von uns treffen, muss es aber nicht.

    Je mehr man Kontakte meidet, umso eher bleibt man verschont.


    Meine Mutter ist - 79 und positiv getestet - in Quarantäne daheim und hat grippeähnliche Symptome mit leichtem Fieber.

    Mein Vater ist - 85 und positiv getestet - auf der Lungenstation des Krankenhauses, aber nicht in Intensivbehandlung.

    Beide haben das Virus in der Wohneinrichtung für ältere Menschen bekommen, während diese in Quarantäne war.


    Weil die Inkubationszeit einfach so lang ist (14-21 Tage) und man schon lange infiziert sein kann, bevor Symptome auftreten.


    Ine musste wegen Ischias-Probleme zum Arzt und zum Chyropraktiker. Wir wissen nicht, ob sie dort angesteckt wurde, oder nicht.


    Wir sitzen schon die 3. Woche in der Wohnung und gehen nur raus, um die Hunde auszuführen oder mal rasch etwas einzukaufen.


    Am Wochenende sind wir in den Garten gefahren, um nach dem Rechten zu sehen. Mit gebührendem Abstand. Ine im Auto mit den Hunden, ich am Motorrad.

    Und morgen fahre ich wieder 20-30 km mit dem Motorrad um die Batterie zu laden, weil die auf der Straße kein Steckdose montiert haben für da Ladegerät.

    Getankt wird nur bei Automatentankstellen mit berührungsloser Bezahlung (NFC) und die Handschuhe bleiben an.


    Wird wohl noch eine Weile so bleiben.

    Ich habe aktuell Dicke No.3 und alle gingen gleich leicht auf den Hauptständer.

    Ständer am Ausleger runtertreten, bis beide Seiten den Boden berühren, rechte Hand an den Heckrahmen, da ist ein kleiner Bügel dran und so weit es geht aus der Federung heben.

    Dann aus dem Oberkörper ein einen kurzen Ruck nach oben, während man den "Hauptständerausleger" mit dem gesamten Körpergewicht belastet.

    Schwups, steht sie am Hauptständer.

    Das hat mit 72 kg ebenso funktioniert wie mit 90 kg. :thumbsup:

    Ich muss morgen unbedingt sehen, ob im Garten alles ok ist.

    Alleine mit der Dose wäre Verschwendung, also muss ich leider den Eisenhaufen nehmen.

    Ich bin ja so traurig.

    Hmmm, die K 1200 RS hatte 130 PS bei 8.800 Upm und 117 Nm bei 6.800 Upm. Verwechselst du da PS mit Nm?

    sagenhaft?

    bei 2,5 l Hubraum ist das nichts Besonderes, da haben manche 4-Zylinder bessere Werte, z. B. hatte die (selige) K1200 RS schon vor über 20 Jahren in der 98PS-Version 130 Nm.

    Hmmm, die K 1200 RS hatte 130 PS bei 8.800 Upm und 117 Nm bei 6.800 Upm. Verwechselst du da PS mit Nm?

    Naja breit gegrinst ist übertrieben. Original Satz von mir war "das Teil ist nicht unwitzig" . Peter muss unserm Schlucki da recht geben sie dreht über 6000. Das Ding rattert und schüttelt sich das es überall vibriert. So ab 3800-5000 ist sie ruhig, soweit ich mich dran erinner

    Das rüttelt nur im Stand, weil der Motor gummigelagert ist, Mario.

    Vauzwei ist fast immer Langhuber, was den Druck von unten bringt.

    R4 ist vielfach Kurzhuber, was in höheren Drehzahlen für satte Leistung resultiert.

    Es kommt weniger auf V oder R an, sondern mehr auch das Verhältnis von Bohrung zu Hub.

    Der R3 der Triumph Rocket bringt sagenhafte 225 Nm bei 4.000 Upm.


    Aber ich fürchte, wir kommen hier etwas vom Thema ab ... :ähm:

    und dann bei 3800 U/min gegen eine imaginäre Wand bummert, denn das wars dann auch mit Drehzahl!

    Nicht ganz, der Vauzwei dreht bis 6.500, Peter. Dann kommt der Drehzahlbegrenzer.
    Kannst ja Mario fragen, ob das Teil was taugt. Der hat nach einer kurzen Fahrt sehr breit gegrinst.