Unterschied von Sympatex und Goretex

  • Ich weiß leider nicht ob ich mal Sympatex oder doch was anders hatte, aber Fakt ist dass ich vor Jahren einen neuen Skianzug (wie immer als Strampler) zugelegt habe.

    Mein alter Strampler aus Gorotex ist zwar nach wie vor bestens in Funktion doch die viele Jahre gingen an ihm nicht ganz spurlos vorbei.


    Ich habe diesen neuen Anzug ein Paar mal benutzt und festgestellt dass weder gegen Kälte gut funktioniert noch dass akklimatisieren (z.B. von Piste direkt ins Skihütte) so gut funktioniert wie bei meinem Gore Anzug. Also nutze weiter den guten alten mit Gore von Schöffler der noch dazu um die Hälfte leichter und dünner ist wie das andere.


    Ich schwöre seit dem auf Gorotex.


    Es hilft jetzt zwar wahrlich nicht zum Vergleich Gore zu Sympatex, wollte eher nur mit sagen dass die unterschiede enorm sein können.

    Gore ist glaube auch noch das teuerste aber wenn es funzt finde es in Ordnung.

    Zoltan immer mit Gruß :-)
    Ich persönlich finde Trost in der Erfahrung, daß ich doch nicht ganz alleine bin und daß da draußen noch mehr Verrückte rumlaufen.

  • Zitat von Ich habe diesen neuen Anzug ein Paar mal benutzt und festgestellt dass weder gegen Kälte gut funktioniert noch dass akklimatisieren (z.B. von Piste direkt ins Skihütte) so gut funktioniert wie bei meinem Gore Anzug

    Gegen Kälte kein Unterschied zwischen Gore und Sympatex, da spielt das drumherum Material eine Rolle.

    Wobei, je besser die die Körperflüssigkeit (Dunst) abgeleitet wird, um so weniger auskühlung des Körpers.

    Die Dampdurchlässigkeit ist bei Gore höher. Also der austausch der Körperausdünstung (Schwitz) vom Körper weg durch die Membran ist höher.

    Aber dieser Austausch, als Kapilllareffekt funktioniert nur, wenn die Aussentemperatur geringer ist wie die Innentemperatur.

    Also, bei 37Grad Aussentemperatur endet dieser "Kapillareffekt"

    Das stammt aus der Zeit meiner ersten Gore Jacke.

    Ob Sympatex mittlerweile nachgebessert hat? keine Ahnung

    Wer maximales Risiko sucht, ist dumm und bald tot. Wer maximale Sicherheit sucht, ist scheintot. Gruß aus Hagen Gerd

  • Plump ausgedrückt: Goretex ist das Original, besteht aus stark gedehnten Teflon und funktioniert über Poren, die 20.000 kleiner als ein Wassertropfen sind. Also kann Wasser nicht rein, Wasserdampf aber raus

    Sympatex und viele andere bestehen aus PolyetherESTER, hat keine Poren sondern funktioniert durch physikalisch-chemische Prozesse.

    Aus persönlicher Erfahrung funktioniert Goretex besser.

    Was ich kann, Günny? Na, ich kann morgens aufstehen und sofort alles scheisse finden! :laola:

  • Plump ausgedrückt: Goretex ist das Original, besteht aus stark gedehnten Teflon und funktioniert über Poren, die 20.000 kleiner als ein Wassertropfen sind. Also kann Wasser nicht rein, Wasserdampf aber raus

    Sympatex und viele andere bestehen aus PolyetherESTER, hat keine Poren sondern funktioniert durch physikalisch-chemische Prozesse.

    Aus persönlicher Erfahrung funktioniert Goretex besser.

    "Wasserdampf raus" aber nur, wenn die "Umstände" passen (Luftfeuchtigkeit, Temperatur innen und außen im Vergleich). Oben schon beschrieben!

    Meistens schwitzt Du auch im Goretex. Meine Erfahrungen.

  • der selige Chef vom Schwabenleder hat mir das vor vielen Jahren mal so erklärt wie es Gerd oben beschrieben hat.

    Es ist eine Membran, die schlicht und einfach nur die Feuchtigkeit innen und außen, temperaturabhängig reguliert. Ist die Innentemperatur innen höher wie draußen wird die Feuchtigkeit von innen nach außen transportiert. D.h. von außen kommt nichts rein = wasserdicht. Ist es draußen wärmer wirst Du z.B. bei Heizgriffen, nasse Finger bekommen -> trotz GoreTex.


    Nachfolgend eine Beschreibung aus dem Outdoorbereich:


    Gore Tex und Sympatex - wo liegt der Unterschied

    Outdoorfreunde sind froh, dass die Forscher der Industrie in den letzten Jahren so viele neue Materialien entwickelt haben, die Sportlern helfen, sich gegen Wetterverhältnisse zu schützen. Die Anforderungen an Qualität und Funktionalität wird immer höher und so werden stets neue Materialien entwickelt, die noch mehr auf die Bedürfnisse des Sportlers zugeschnitten sind – zu Lasten der Übersichtlichkeit. Wir haben Gore-Tex®, Sympatex® unter die Lupe genommen und erklären hier die wesentlichen Unterschiede:

    Zunächst einmal müssen wir aufklären, dass es sich bei Gore Tex® und Sympatex um eine Membran handelt, die mit einem sogenannten „Trägermaterial“, wie Vlies, Webware oder Leder zu einem Laminat zusammengeschweißt wird.

    Gore Tex®.

    Wir stellen fest, dass Gore Tex® mehrere Produktlinien entwickelt hat. Wir erklären hier die wichtigsten:

    - das klassische Gore-Tex®
    - Gore-Tex® Active
    -Gore-Tex® Pro
    -Gore® Windstopper
    -Gore® Thermium


    Das klassische Gore-Tex®

    Schon seit 1976 ist das funktionale Material Gore-Tex® auf dem Markt. Es besteht aus einer sehr feinen Membran aus PTFE (Polytetraflourethylen bzw. „Teflon“), welches aus Poren zusammengesetzt ist, die 20.000-mal kleiner sind als Wassertropfen. Somit ist das Material wasser-und winddicht aber dennoch atmungsaktiv. Damit Nähte die Funktion des Materials nicht einschränken, werden sie mit einem speziellen Nahtband verschweißt. Für den Alltagsgebrauch sind Materialien, die aus dem klassischen Gore-Tex® verarbeitet wurden, ausreichend. Sollte die Kleidung intensiveren Witterungen ausgesetzt werden, empfiehlt es sich jedoch, auf Gore-Tex® Active oder Gore-Tex® Pro zu setzen.

    Gore-Tex® Active

    Diese Technologie ist für höhere körperliche Belastungen geeignet, bei dem viel Wert auf Atmungsaktivität gelegt wird. Gore-Tex® Active selbst verspricht wasserdicht, winddicht und sehr dampfdurchlässig zu sein. Aufgrund der dünneren Beschaffenheit der Membran, wird die Körperfeuchtigkeit besser nach außen geleitet. Außerdem ist das Material dünn und leicht. Wer also viel Wert auf ein geringes Gewicht legt, ist mit Materialien, die mit Gore-Tex® Active versehen sind, gut beraten.

    Gore-Tex® Pro

    Gore-Tex® Pro ist für Sportler gedacht, die bei Ihrer Aktivität hohen körperlichen Anstrengungen und starken Witterungen ausgesetzt sind. Beispielsweise bei Alpinsportarten, wie Expeditionen oder Eisklettern ist dies der Fall. Es absorbiert extremen Körperdampf nach außen, was während schweißtreibenden Aktivitäten sehr wichtig ist. Dennoch ist es sehr leicht, strapazierfähig, wind- und wasserdicht.


    Gore® Windstopper

    Diese Bezeichnung gibt es nur für Soft-Shell-Gewebe und Fleece. Das Material ist wasserabweisend, stoppt den Wind und hält warm und trocken.

    Gore® Thermium

    Dieses Material wird für funktionelle Unterwäsche von Wintersportlern verwendet. Es wärmt, schützt vor Wind und Schneefall, aber hält dennoch trocken.


    Nachhaltigkeit und Umweltschutz

    Gore-Tex® steht aufgrund seiner nicht nachhaltigen Produktion in der Kritik. Ebenso wird das verwendete PTFE als sehr gesundheitsschädlich und ökologisch bedenklich eingestuft. Gore-Tex® hat mittlerweile darauf reagiert und einen Stufenplan entwickelt, der es vorsieht, das PTFE zu ersetzen, die Produktion nachhaltiger zu gestalten und die Arbeitsbedingungen in den Herstellungsländern zu verbessern. Bis 2020 soll dieser vollständig umgesetzt werden.


    Sympatex

    Anders wie unzählige andere Laminate und Membranen setzt Sympatex auf Ökologie und Nachhaltigkeit. Alle Produkte sind zu 100% recyclebar, denn sie bestehen nicht aus PTFE, sondern aus Polyetherester. Sympatex ist Öko-Tex und bluesign zertifiziert, was für ein gesundheitlich unbedenkliches Material und eine umweltfreundliche Herstellung steht.


    Die Sympatex Membran besitzt keine Poren, sondern basiert auf einen physikalisch-chemischen Prinzip, bei dem Körperfeuchtigkeit aufgenommen und nach außen abgegeben wird, gleichzeitig ist es 100% wasserdicht und absolut winddicht. Je höher die körperliche Aktivität ist, desto besser funktioniert das Material.


    Genau wie Gore-Tex® hat Sympatex weitere Produktlinien entwickelt, um auf verschiedene Bedürfnisse eingehen zu können:

    Sympatex HigH2Out®

    Es verspricht schneller und effektiver Schweiß nach außen zu transportieren, also für schweißtreibende Aktivitäten gut geeignet

    Reflexion®

    Für alle, denen ein warmes Kleidungsstück wichtig ist. 75% der Körperwärme wird von der Membran reflektiert, was dazu führt, dass nur bis zu 3,6°C Wärme verloren geht.

    Climate Technology®/ Moisture-tech®

    Zwei unterschiedliche Technologien, die für den Footwearbereich eingesetzt werden


    Es liegt also an uns selbst zu entscheiden, wofür wir uns entscheiden.