Trauriges Ende?

  • Hallo Leute,

    Ich bin letzte Woche mit den Vorderrad bei ca 40kmh weggerutscht ,das Problem war die Bordsteinkannte die das moped zum Stehen gebracht hat. Ich habe alles überprüfen lassen und das Resultat ist etwas traurig.

    -Standrohr links unwucht 7mm Tauchrohr um 4mm

    -Tauchrohr rechts unwucht 3mm

    -das schlimmste ist der Riss im Rahmen beim lenkkopflager.

    Die Firma rät davon ab es schweißen zu lassen (sie könnten und dürften es)

    -Und natürlich die gebrochenen plastickverkleidungen.


    Jetzt meine eigentliche Frage.


    Was würdet ihr tun?

    Es gibt 5 Möglichkeiten

    1. Neuer Rahmen und alles umbauen

    2. Die dicke im gesamten als unfall verkaufen.

    3. Alles ausbauen und die in einzelnen veräußern.

    4. Behalten und als Ersatzteilspender stehen lassen

    5. Oder doch den Rahmen schweißen und alles wieder in Ordnung bringen.


    Ich bin technisch bewand. Habe aber noch nie ein komplexes Motorrad in ein lehren Rahmen gebaut.

    Und selbst habe ich als Schlosser 4 verschiedene Schweißpässe nur habe ich noch nie ein Rahmen geschweißt.


    Ich bitte um Rat.


    Danke schon mal für die Antworten

  • Erstmal gut, dass Du heile geblieben bist!!


    Ansonsten würde ich Nummer 4 raten. Eine andere Dicke der gleichen Baureihe (SC 21 / 24 bzw. dual) kaufen und die Verunglückte als Organspender aufheben. Die Versorgung mit Ersatzteilen wird nicht einfacher werden, leider.


    Gruß Joe

  • die DoppelX ist ein klasse Motorrad, hat aber auch kein ABS - und das war vielleicht der Grund Deines Rutschers, ist mir auch schon passiert.

    Vielleicht eine CB1300 mit ABS?

  • Servus Jezzy


    Schön dass es Dir gut geht !


    zu 1. : Einen Rahmen kaufen und dann nicht wissen wie es darum bestellt ist... ( ausgebaut kannst Du den Rahmen schlecht überprüfen ) ...könnte man machen

    zu 2. : Da bekommst Du nicht viel dafür

    zu 3. : eine Möglichkeit, die Teile werden immer weniger...

    zu 4. : Wenn Du den Platz hast würde ich das machen

    zu 5. : Kann man machen, aber ich würde es lassen...


    Am besten suchst Du Dir eine gleiche ( SC24 nonduale ) die schon länger irgentwo abgemeldet im Weg steht.

    für kleines Geld bekommst Du dann eine Basis die Du mit den übrigen Teilen deiner Dicken in perfekten Zustand bringen kannst ...


    ach ja zu 4. ;-) Murphy´s Gesetz sagt alle Teile die Du auf Vorrat hast gehen nicht kaputt...:thumbsup:

  • Hauptsache die knochen sind ganz

    Da der Winter Erst Anfängt,und die Preise für eine andere Honda im. Keller sind

    Lohnt sich ein anderes bike vom gleichen

    Typ zu kaufen und dein verunfaltes als teile Träger zu nehmen. Weihnachten ist auch nicht Mehr lang hin Hauptsache du Hast noch Spaß an der Sache. :thumbsup::thumbup:

  • Gut das heile bist!


    Würde sie als Spender stehen lassen.

    Zoltan immer mit Gruß :-)
    Ich persönlich finde Trost in der Erfahrung, daß ich doch nicht ganz alleine bin und daß da draußen noch mehr Verrückte rumlaufen.

  • Erstmal schönen Dank für all die Tipps.


    Ich werde das moped wieder aufbauen.

    Als ich gestern die dicke vom fachhändler geholt habe konnte er mir den haarriss der gesehen wurde nicht mehr zeigen und die lackabplatzungen die durch die mechanische Belastung aufgetreten sein auch nicht mehr.


    Somit benötige ich nur eine neue gabel und das Schutzblech (zu viel gebrochen)

    Die restlichen Verkleidungsteile sollten kein Problem sein. Die hat sich eine Freundin im lackierbereich angeschaut und meinte es ist kein Problem die wieder zu reperieren.