CBR1000F SC21 keine volle Leistung

  • Ich bin hier nicht DER Dickentechniker ...... bloß so ein Gedanke:


    War das schon seit dem Du die hast oder ist es jetzt erst aufgetreten?


    Steuergerät?



    PS:
    Kleine Vorstellung wäre nett ;)

  • IMO das liegt an deinen Vergasern , die müssen mal frisch gereinigt werden und vor allem eingestellt ,sind die Membranen noch weich , können die voll aufmachen ? kann es aber trotzdem sein das sie dochnoch auf 100PS gedrosselt ist weil dann würden deine Werte stimmen .



    Ansonsten läuft der dicke Motor auch, mit einem Zahn Verstellung auf spät, wunderbar , nur halt mit weniger Leistung , also mal bitte laut Beschreibung kontrollieren ob die Nocken perfekt zur Kurbel passen

    Wolff, Basti, Didi und Stefan , Ihr seid immer bei uns. Ihr werdet nicht vergessen.

  • Erstmal vielen Dank für die Antworten.


    Habe die Dicke erst seit einem Monat und die Problematik ist leider schon immer so.
    Die Vergaser hatte ich Anfang der Woche erst draußen


    --> Zerlegt, Gereinigt, Grundeinstellung ( 2 Umdrehungen )


    Die Membrane sind wahrscheinlich schon mal erneuert wurden - sind weich und ohne Risse und machen auch voll auf.


    An die CDI habe ich auch schonmal so gedacht. Hat zufällig jemand eine liegen zum Testen?? Wollte jetzt nicht wieder was kaufen und dann liegt es nicht daran :-(


    Bzgl. der Drossel ist mein Kenntnisstand, dass sie nur über die Ansaugblenden auf 100PS gedrosselt ist. Die sind defintiv rausgeschnitten oder wird die Dicke noch "anderweitig" gedrosselt z.B über die CDI??


    Was mich auch ein wenig irritiert ist die Tatsache, dass ich 120er Hautdüsen im Gaser habe....ist das so korrekt? Denn meistens wird ja bei der Entdrosselung der Düsenstock angepasst/verändert.


    Die Problematik mit dem Nocken habe ich mir noch nicht angeschaut - habe mir gestern erstmal n Werkstatthandbuch in der Bucht gekauft. Dazu muss ich aber sagen das sie wo ich sie geholt habe schöne gerasselt hat ( Steuerkettenspanner / Gleitschienen !? ) jedenfalls ist das jetzt weg oO

  • Die Bedüsung wird beim Entdrosseln nicht verändert, bleibt original. Ist 120 original? Weiß ich jetzt ehrlich gesagt gar nicht. ::)

  • Nochmal wegen der Nockenwelle....


    Wollte nachher mal den Deckel runter nehmen und mal schauen


    Kann mir jmd ne kleine Anleitung geben wie ich das proforma prüfen kann? Markierungen Vorgehensweise etc. Will nicht aufs Werkstatthandbuch warten :D

  • Sind die Ventile zu stramm eingestellt ?


    Da wäre eine Erklärung ...... wobei du dann nicht mehr die volle Leistung hättest, egal wie der Gasgriff steht


    Aber, wenn du schon den Ventildeckel abnimmst, dann kontrolliere das Ventilspiel vorsichtshalber....


    cu
    ReinerS

  • Ansaugstutzen sind in Ordnung und auch dicht.... habe letztens während des Laufens mal Starterspray an die Stutzen gesprüht --> Keine Veränderung. Gibts hier zufällig ein " Tutorial" für die Ventileinstellung?? Habe das das letzte mal mal einer GSX750F gemacht und da sah das deutlich einfacher aus im Punkto Zugänglichkeit der Einstellschrauben.

  • Also aus meine eigene (zugegeben nicht besonders große) Erfahrung würde ich sagen sie läuft zu Fett
    Wenn sie kalt ist, schlägt sich etwas benzin ab, und sie läuft prima, wenn sie aber warm wird bekommt sie zu wenig Luft und kann nicht mehr so hoch drehen, wo die meisten Mopeds eh schon zu fett laufen (also oben rum)


    Also damit meinte ich, dass man vllt die Bedüsung erneuern könnte, die Nadeln verbauchen sich nähmlich auch mal gerne, wobei dann zu viel durchkommt

  • Soooo habe jetzt mal zeit gefunden den Deckel von meiner Dicken nochmal runter zu nehmen.


    Besten Dank an den ALLESWISSER ACHIM :) :)


    Du hast mit deiner Vermutung recht gehabt wie die Bilder im Anhang zeigen.


    Simpel angefangen und den Zündimpulsrotor mit der Markierung genau auf die T-Markierung gebracht und dannnnn siehe da...


    Die Markierung am Einlassnocken fluchtet genau mit der Kante vom Zylinderrand ( sieht auf dem Bild etwas komisch aus auf Grund des Winkels). Die der Auslassnockenwelle steht jedoch gute 1-2 Zähne vor der Kante... Problem immerhin schonmal analysiert.


    Noch ne doofe Frage.... Die Schrauben (mit den roten Kreisen Bild 3) von dem Halter der Gleitschiene sind gefühlt mit 300NM angezogen sprich nicht zu lösen. Ist das normal oder ist da zufällig Linksgewinde drin?? ??? ???


    Besten Dank und morgen einen schönen Feiertag. Ich werde ihm alle Ehre machen ;D

  • die müssen ab egal wie fest der letzte Fuscher sie geballert hat , zum einstellen deiner Nock reicht es wenn du nur die einlassnocke raus nimmst und die Auslass dann einstellst ;)

    Wolff, Basti, Didi und Stefan , Ihr seid immer bei uns. Ihr werdet nicht vergessen.

  • Also ich habe es vorhin mal probiert mit der kleinen Ratsche und 5er Inbus. Keine Chance. Probiere es die Tage mal mit der großen Ratsche und Prellschlägen. Hoffe das ich den Kopf nicht rund drehe / abreisse :-X :-\


    Danke für den Tipp mit der Einstellung.

  • Vielleicht hat die ja der Vorgänger mit loctite eingeschmiert und das mit dem hochfesten, dann würd ich vorsichtig sein große Knarre und Drücken wenn se dann los is sollte alles wieder leicht mit den Fingern zum drehen sein.


    Gruß aus Altena

  • Sooooo dann mal den aktuellen Stand der Dinge... Die beschriebenen Schrauben waren mit einem Inbus-/Torxschlüssel nicht zu lösen - nur drüber gerutscht. Also habe ich kurzer Hand ne Vielzahnnuss reingepocht - siehe da es ging ;D ;D


    Nockenwelle richtig positioniert - Ventile eingestellt ---> Heiß ersehnte Probefahrt ::)


    Und ich konnte es nicht glauben....es passt :-) Volles Drehzahlband in allen Gängen. Bei 260-270km/h ist zwar Schluss aber das reicht mir - endlich Beschleunigung bis zum Ende. Jetzt rasselt zwar die Steuerkette gelegentlich mal ein bissle aber das soll mich nicht weiter stören. Ich mag meine Dicke trotzdem <3;) :D


    in diesem Sinne nochmals dank an alle die sich so aktiv mit meinem Problem befasst haben. Wenn alles klappt sehen wir uns bei Forumtreffen ( Arbeitsabhängig )


    PS: Falls jemand was aus dem Reparaturhandbuch brauch - ich habe jetzt eins 8)


    Schönes Wochenende und gute Fahrt ;D

  • Moin, weil Ihr gerade das Thema, mir ergeht genauso, obwohl alles mit Rechnung vom Vorgänger überprüft und gewartet wurde, läuft die Dicke einfach schlecht! Da ich schon einmal eine CBR 1000f Bj. 1993, damals neu gekauft, hatte, bin ich von dieser Bj. 1999 echt entäuscht. Sie läuft im Standgas nur über 1000 U/min eigener maßen ruhig und ab ca. 8500U/min auch sehr unruhig und ohne Leistung, obwohl offen ??? 122PS eingetragen, "nur" 240km/h. Da ging die 1. CBR mit 130PS locker über 270km/h.... und lief wie ein Uhrwerk, aber die habe ich schon lange nicht mehr? Da angeblich laut Rechnungen, vom Vorbesitzer, alles gemacht wurde, aber die Vergaser über einen Fremdtank eingestellt wurden, könnte ich mir denken, das ein Filter zu ist. Hat die Dicke überhaupt einen Benzinfilter, wenn ja wo?

    Danke für eine Rückmeldung.... Tommy063

  • Tommy-69


    Du antwortest hier auf einen 6 Jahre alten Thread, der sich auf die 21-iger bezieht. Du hast aber eine Duale. Wäre vielleicht erfolgversprechender einen neuen Thread aufzumachen. Wäre dann auch später leichter wieder zu finden .

  • Servus Tommy


    Die Dicke hat einen Benzinfilter am Benzinhahn, Ich denke aber nicht dass da der Fehler liegt.

    Kannst Du im Lxikon auf den Mikrofishes ansehen..... Klick

    Denke aber nicht dass Dort der Fehler liegt...

    Spritleitung geknickt, Unterdruckschlauch zum Benzinhahn porös, Tankbelüftung verstopft, Falschluft am Ansaugtrakt und der Luftfilter wären die Dinge die ich kontrollieren würde.

    Wie sieht das Kerzenbild aus ?

    Zündung i.O. ?

    Dann wie oben geschrieben das Ventispiel und die Steuerzeiten kontrollieren.

  • Erst einmal vielen Dank für die Tipps, sorry, das ich mich auf die 21er gemeldet habe. Ja natürlich ist es eine Duale. Laut Service ist alles i.O. daher weiß ich einfach nicht mehr weiter. Ich habe sogar noch einmal alles getauscht, Lufi, Kerzen (haben alle eine gleichmäßges Erscheinungsbild) Oel. Schläuche sind auch soweit alle gut, aber mit der Nebenluft könnte schon etwas sein, aber ich finde nichts?.

    Eigentlich müßte sie laufen, aber will sie aber nicht so richt! Geräusche macht sie auch nicht, weder Ventile oder Steuerkette, alles ruhig! War auch schon in 3-Werkstätten und die Aussagen sind so beschissen, von da ist was im Eimer bis fahre einfach einmal, die wurde nur zu wenig bewegt! Super da kommt echt Freude auf....:mad:

    Gruß Tommy

  • Da du in der Nähe des diesjährigen Abgasen wohnst würde ich dir empfehlen, am 01. Oder 02. 10.2021 dich mal an der Jugendherberge am Torfhaus vorzustellen. Zum einen lernst du den ein oder anderen persönlich mal kennen und man kann sich das Problem mal vor Ort live anschauen ...... und dann 063Grillen


    Grüße aus Nordhessen

    Ich habe mein Leben lang Angst gehabt zu werden wie mein Vater.

    Jetzt bin ich so, und es ist gar nicht so schlimm ....

  • Hallo Tom, zum Torfhaus wollte ich sowieso kommen, es sei denn es liegt Schnee....:hexe:dann komme ich mit dem Besen, ich habe es ja nicht weit....

    Gruß Tommy