Nassverhalten

  • Pirelli Angel GT 2 auf der XX (Amsel)



    Die Rückreise vom Südtreffen war teils arg Verregnet,

    hatten zwar Bundesstraßen dabei, aber die Zubringer sind ja meist kurvig.


    Die habe ich dann mal genutzt ;-)

    Der Reifen ist im Nassen Top, (wovon ich eigentlich ausgegangen bin, da der erste GT ja schon Top ist. Auf der 1000F ) ich konnte die Zubringer nutzen und mit guter Schräglage durchfahren, gibt es ja mit links und rechts Biegung.

    Beschleunigen und bremsen ist auch mit viel Wasser auf der Straße kein Problem. Der Reifen hat jetzt ca. 5500km runter.

    Sprich der Reifen ist auch im Nassen gut handlich, spurtreu und fühlt sich sicher an.

    Ich hatte kein Rutschen kein Durchdrehen.


    Für mich steht fest der Reifen war eine sehr gute Wahl.


    @ Eifelbär wie gewünscht kleine Erfahrung. :-) Ich bin sehr zufrieden mit der Wahl Angel GT 2 :thumbsup::thumbsup:


    Sollte ja jedem klar sein im Nassen immer etwas Behudsammer mit Gas und Bremse umgehn :-)

  • Sollte ja jedem klar sein im Nassen immer etwas Behudsammer mit Gas und Bremse umgehn :-)

    Kleine Anmerkung zum Thema Nässe: Ein guter Alltagsreifen mit ordentlichen Nässeeingenschaften wie der Angel GT, Z8 und ähnliche Reifen der Liga, hat bei Regen und Nässe einen Gripverlust zwischen 14 und 17 % gegenüber dem Gebrauch auf trockenen Straßen. Wir sind bei kräftigem Regen die Parabolica in Hockenheim schon mit 180 km/h durchgezogen - ohne Rutscher oder sonstige Ausfälle zu haben. Aquaplanig erlebte ich erst bei ca. 200 km/h und leichter Pfützenbildung. Wir haben uns da langsam an die Grenze herangetastet .... musste aber halt auch mal ausprobiert werden. Der Unterschied ist aber, dass man dort einen griffigen und klar definierbaren Belag hat und keine Überraschungen einkalkulieren muß.


    ...... das jetzt nur zum erkennen zu was die Reifen heutzutage tatsächlich in der Lage sind.


    Auf der normalen Straße darf man sowas natürlich nicht ausreizen, weil man das auf der normalen Straße nicht hat. Hier liegt aller möglicher Dreck, Öl und sonstiges auf der Straße und das blöde ist, dass man das wegen der Nässe nicht unbedingt sieht. Da sieht dann alles nass und schwarz aus.


    Das hat dann aber auch nichts mehr mit dem zu tun was der Reifen bei Nässe tatsächlich kann.


    Wenn der ungeliebte Dreck und Schmodder auf der Straße ist macht man halt den Abflug - egal was man für einen Reifen hat. Mario hat deswegen absolut Recht. Die modernen Reifen von Heute (s.o.) sind aber, wenn die Straße ansonsten sauber, ein absoluter Sicherheitsgewinn und man braucht sich bei normaler Fahrweise keine Sorgen wegen fehlendem Grip machen. Man hat damit nämlich auch nach einem Rutscher auf Dreck wieder viel schneller Grip zur Verfügung.

  • Meine T31 haben auch ein sicheres Gefühl vermittelt, aber in meinen Regenkombi war ich so herrein gezwängt und konnte mich nicht wirklich bewegen und Visier / Brille war so beschlagen:rolleyes2::-(

    Hat keinen Spass gemacht, erst als wir ab ca. Sinsheim bessere Wetterbedingungen hatten und es etwas zügiger laufen lassen konnten.;-):-D

  • Ist wie mit Winterreifen für den PKW

    Der beste Reifen auch wenn er noch so gut im test ist, hilft nichts wenn man auf Glatteis kommt.

  • Ist wie mit Winterreifen für den PKW

    Der beste Reifen auch wenn er noch so gut im test ist, hilft nichts wenn man auf Glatteis kommt.

    Aber bei der entsprechenden Witterung komme ich mit einem guten Reifen immerhin bis zum Glatteis hin :applaus::imw:

    Gruß


    Morg


    --

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite.

  • Reifen meine waren auch super pilot for:zwinker:ever




    Und mein Kombi super Jacke von proof von polo :zwinker: Hose war auch super trocken war die regenhose von der arbeit und die Stiefel nagut die waren von luois auch auch trocken.

    :-D



    Muss mal gesagt werden oder :thumbsup: